Messen

Mit neuem Standplatz und sechs Ausstellern

Nach Freiwerden einer größeren Standfläche in Halle 3 belegt die Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau (Indega, Wachtberg) mit einem Gemeinschaftsstand mit sechs Teilnehmern eine Fläche von 145 Quadratmetern.

Mit den Firmen Evonik Röhm, ISK – Industrielle Systeme und Klimatechnik Leipzig, Karasto Armaturenfabrik Oehler, Kuba Heizungsbau, Renolit Ondex und Siemens, Sektor Industrie, Division, Industrielösungen, präsentieren sich sechs renommierte Firmen am Gemeinschaftsstand, freut sich Dr. Hans-Joachim Labowsky, Geschäftsführer/Managing Director Indega. Die Indega selbst verfügt an ihrem Stand über eine größere Wintergartenfläche mit Lounge für Besprechungen und möchte sich als Anlaufstelle für das interessierte Fachpublikum darstellen.

Im Rahmen der IPM Eröffnungsveranstaltung findet wieder die Verleihung der Indega-Preise für technischen Fortschritt im Gartenbau statt.

Der Indega-Abend, ein geselliges Beisammensein nach Messeschluss, wird am Donnerstag, dem 28. Januar, am neuen Standplatz durchgeführt.

Kontakt: Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau, Am Schmitzhof 2, 53343 Wachtberg, Tel.: 02 28-9 34 30 21, Fax: 02 28-9 34 39 27, E-Mail: info@indega.de, Internet: www.indega.de.

• Halle 3, Stand 141