Messen

MOS’aik-Logistik

Dataverde stellt auf der IPM in Essen MOS’aik-GaLa Logistik – ein umfassendes Modul zur reibungslosen Bestellabwicklung – vor. Mit MOS’aik Logistik könne der Unternehmer per Mausklick alle benötigten Artikel auf einer Oberfläche bestellen. Zunächst kalkuliert der Anwender sein Angebot. Für die Kalkulation können die Positionen aus der MOS’aik Datenbank ausgewählt werden. Eine Materialbedarfsliste werde von MOS’aik automatisch aus dem Kundenangebot erstellt. Anhand der Materialbedarfsliste kann nun die Preisanfrage bei dem Lieferanten erfolgen. Je nach Wunsch des Anwenders gibt es drei verschiedene Möglichkeiten für eine Preisanfrage. Die Anfrage kann ausgedruckt werden, in eine Datei exportiert oder per Mail aus MOS’aik versendet werden. Die vom Lieferanten ausgefüllten Preisangebote können in die Software wieder importiert werden. Die angebotenen Preise können als letzter EK-Preis des jeweiligen Lieferanten in den Artikelstammdaten gespeichert werden.

In Verbindung mit der Logistik könnte der Anwender den elektronischen Datenaustausch über die GAEB-Schnittstelle sowie der UGL Schnittstelle mit dem Lieferanten vornehmen. Die fertigen Preisanfragen werden automatisch für die Zukunft archiviert.

Nach Erhalt der angefragten Preise werden diese in das Kundenangebot übernommen und der Auftrag erteilt. MOS’aik erstellt eine Materialliste und eine Zeitliste. Die aktuelle Materialbedarfsliste wird aus dem kalkulierten Projekt produziert. Die Artikel werden bestellt und nach Anwenderwunsch an die angegebene Baustellenlieferadresse geliefert. Die Eingabe eines Liefertermins ist ebenfalls möglich. Die Bestellliste kann per Dateiexport, per Post oder per Mail verschickt werden. Die Materialbedarfsliste werde automatisch aufgrund der Bestellungen fortgeschrieben.

Bei Erhalt der Lieferung im Lager, werden die Bestände automatisch angepasst. Anschließend kann der Anwender mit einem Baustellenlieferschein die Warenlieferung für die Baustelle vorbereiten. Falls nach Abschluss der Bauarbeiten Artikel zurückgeliefert werden, erfolgt eine Lagereinbuchung mit Anpassung der Bestände, erklärt Dataverde.

Die Projektverwaltung werde darüber hinaus durch direkte arbeitsfluss-optimierte (Workflow) Bedienhilfen und Anzeigen unterstützt. So könne durch das gleichzeitige Bearbeiten mehrerer Arbeitsblätter direkt auf alle weiteren Kunden- und Projektinformationen sowie externe Dokumente (Infodesk) zugegriffen werden. Stammdaten (Artikel, Geräte, Stammleistungen) könnten ohne die Projektkalkulation zu verlassen bearbeitet oder auch neu angelegt werden. Der Datenbestand könne so einfach den Bedürfnissen nach aufgebaut werden.

Kontakt: Dataverde GmbH, Hauert 14, 44227 Dortmund, Tel.: 02 31-9 75 73-0, E-Mail: info@dataverde.de.

• Halle 11, Stand 404