Messen

Mykorrhiza für Rollrasen

Die Horst Schwab GmbH, Produktion und Vermarktung von Fertigrasen, und die Mykorrhizaproduzenten der INOQ GmbH wollen den Angaben zufolge gemeinsam ihre Vorreiterrolle für Neu- und Weiterentwicklungen im grünen Bereich weiter ausbauen. Die Horst Schwab GmbH habe seit Jahren gute Erfahrungen mit Mykorrhiza bei der Rollrasenproduktion gemacht und werde zukünftig ihren Schwab-Bodenstarter und weitere innovative Produkte aus der Rasenzubehörsparte mit INOQ Mykorrhizapilzen aufwerten.

Die positive Wirkung von Mykorrhizapilzen auf die Wüchsigkeit von Pflanzen ist seit langem bekannt, informiert INOQ. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sorgen die mikroskopisch kleinen Bodenpilze zusätzlich für eine bessere Bodenaggregierung. Dieser und weitere Vorteile machten sich besonders bei strapazierten Rasenflächen bemerkbar: Der Wasserverbrauch werde vermindert, unerwünschte Grasarten würden unterdrückt, Düngergaben könnten vermindert werden. Rasenflächen erholen sich laut INOQ rascher und Sportrasen sind früher wieder bespielbar.

„Durch diese Zusammenarbeit“, so Schwab, „geben wir unseren Kunden ein wirksames Mittel zur Pflanzen- und Bodengesundung an die Hand und können somit langfristig die Pflegekosten für Grünflächen im privaten und professionellen Bereich minimieren.“

Kontakt: INOQ GmbH, Solkau 2, 29465 Schnega, Tel.: 0 58 42-981672, Fax: -4 93, E-Mail: hutter@inoq.de, www.inoq.de

• Halle 3, Stand 258