Messen

„Netzwerk Friedhof“

Netzwerke zu spannen wird von den badischen Friedhofsgärtnern als ein wesentlicher Ansatz gesehen, um den für sie negativen Entwicklungen – wie denen zu anonymen Beisetzungen und Baumbestattungen – entgegen zu wirken. Eine ganztägige Veranstaltung anlässlich der Friedhofsgärtner-Bundesarbeitstagung behandelte am 9. Januar in Rust deshalb ausschließlich das Thema „Netzwerk Friedhof”.

Im Interesse der wirtschaftlichen Existenzsicherung ihrer Mitglieder konnte die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner während der letzten Jahre in mehreren Kommunen ihren Einfluss stärken. Zu den Instrumentarien hierfür zählen örtliche Arbeitsgemeinschaften, neue Bestattungsflächen mit vorheriger Pflegevereinbarung, Teilnahme an Messen wie Mannheimer Maimarkt, Mitgliederschulungen, Beteiligung bei Friedhofsplanungen und -sanierungen.

Bereiche also, die jenseits des ursprünglichen Tätigkeitsbereichs solcher Genossenschaften – also den Dauergrabpflegeverträgen – liegen.