Messen

Neue Förderung: Junge, innovative Aussteller können verbilligt zur IPM

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Internationale Fachmesse für Pflanzen, Technik, Floristik und Verkaufsförderung IPM 2008 (24. bis 27. Januar) in das "Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland" aufgenommen. Darauf hat die Messe Essen hingewiesen.

Unterstützt wird den Angaben zufolge die Beteiligung an Gemeinschaftsständen durch Förderung von 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standbau. Dies soll den genannten Unternehmen ermöglichen, Neuentwicklungen oder wesentlich verbesserte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zu vermarkten, die internationalen Märkte zu erschließen und so ihr Wachstumspotenzial auszuschöpfen.

Förderfähig sind kleinere Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind und weniger als 50 Mitarbeiter und höchstens zehn Millionen Euro Jahres-umsatz/Jahresbilanzsumme haben.

Anmeldungen für den Gemeinschaftsstand auf der IPM 2008 erfolgen bei der Messe Essen (Tel.: 0201-7244-512, E-Mail: andrea.hoelker@messe-essen.de). Interessenten für die genannte Förderung sollen ihre Bewilligungsanträge an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA richten. Weitere Infos gibt es auf der Webseite des BAFA unter www.bafa.de. Außerdem ist beim Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (Auma) ein kostenfreier Flyer zum Förderprogramm erhältlich (abrufbar unter: www.auma.de)