Messen

Objektplanung im Fokus

Neuheiten, die das Arbeiten rund um die Objekt- und Freiraumplanung erleichtern, stellt Widemann Systeme (65205 Wiesbaden) vor. Für das neue WS·Landcad 2007 (lauffähig auf AutoCAD 2007, ADT 2007, Autodesk Map 3D 2007, Civil 3D 2007) wurde WS·3Drain für die Entwässerungsplanung entwickelt, die Massenermittlung mit einem neuen Massenmodul verbessert und die intuitive 3D-Modellierung mit Hilfe diverser Schnittstellen zu Photoshop, Gimp und SketchUp ermöglicht.

Mit WS·3Drain entfalle das mühsame Herantasten an die richtigen Höhen der Entwässerungspunkte. Im Lageplan ist dreidimensionales Arbeiten möglich mit assoziativen Objekten. Punkte, Strecken und Neigungen lassen sich entweder grafisch gezeigt oder über Koordinaten direkt setzen. Alles werde automatisch beschriftet und bei nachträglichen Änderungen auch automatisch aktualisiert.

Das neu überarbeitete Massenmodul von WS·Landcad verknüpft nicht nur zweidimensionale Zeichnungsinhalte (Symbole, Linien, Flächen und Texte) mit Titeln, Elementen beziehungsweise Leistungstexten, unter anderem nach der DIN 276, sondern helfe mit einer neuen Funktion, auch in großen Projekten den Überblick zu behalten. Jede Massenänderung in der Zeichnung werde erkannt und auf Wunsch in die Massenliste überführt. Verschiedene Schnittstellen (GAEB, DA45, DA49, DA85) garantieren den Angaben zufolge eine maximale Offenheit für andere Systeme.

Auch im dreidimensionalen Raum stehen dem Anwender viele Möglichkeiten offen. Mit dem neuen Massenmodul lassen sich neben 3D-Konturen auch einfache Volumina berechnen. Das digitale Geländemodell von WS·Landcad biete für Geländemodellierungen aller Art die notwendigen Werkzeuge. Der Anwendungsbereich reicht von der Geländeanalyse (Fließrichtung, Exposition, Gefällestufen) über Visualisierungen von Bestand und Planung bis zur Konstruktion von Böschungen, Dämmen und Lärmschutzwällen. Diese Anforderungen erfüllt zum einen die Photoshop-Schnittstelle für die Bildbearbeitung und zum anderen die SketchUp-Schnittstelle für die 3D-Modellierung.

Der WS·Landcad Gebäudemanager biete viele Möglichkeiten, Entwürfe einfacher Gebäude mit unterschiedlichen Gebäude- und Dachformen zu erstellen. Diese lassen sich dann mit Hilfe von SketchUp in überzeugende Architektur umwandeln, so Widemann. Die bislang an rechteckige Grundrisse gebundenen Gebäude lassen sich komplett verändern. So lassen sich rechte Winkel aufheben, Dachüberstände variieren und Details wie Fenster, Türen oder Säulen hinzufügen. Die Architektur bleibe in WS·Landcad nicht nur erhalten, sondern die in SketchUp überarbeiteten Blockreferenzen könnten weiter genutzt werden. So können in kürzester Zeit ganze Siedlungen in einem hohen Detaillierungsgrad entstehen.

Auch für Geländemodellierungen, wie zum Beispiel Treppen, Rampen, Terrassen oder Rasenwellen biete SketchUp die Möglichkeit, WS·Landcad-Linien in ein intuitiv editierbares Geländemodell zu verwandeln. Zum Abschluss finden sämtliche Renderingfunktionen aus SketchUp ihren Einsatz.

Wer sich nicht in den dreidimensionalen Raum begeben möchte, kann mit Hilfe der WS·Landcad-Schnittstelle zu Photoshop oder Gimp seine Plangrafik mit allen Mitteln der Bildbearbeitung.

Daneben stellt Widemann die aktualisierte VIZ-Render-Seminar-CD 2007 vor. Der Leiter der Fachabteilung für Visualisierung bei Widemann Systeme hat aufgrund des großen Erfolges der ersten VIZ-Render-Seminar-CDs das Seminar zum Selbststudium der Version 2006 nun auf die Version 2007 aktualisiert. Die aktuelle Seminar-CD behandelt speziell die Visualisierung von Entwürfen mit VIZ Render 2007 nach Fertigstellung der Geometrie. Dabei werden die Möglichkeiten von VIZ Render anhand einer Gebäudevisualisierung aufgezeigt. Ein starkes Augenmerk wurde dabei auch auf die Erklärung des Umgangs mit Radiosity gelegt, um so zeitsparend qualitativ hochwertige Renderergebnisse zu erhalten. Der Anwender könne mit der CD lernen, ADT-Objekte mit VIZ Render zu verknüpfen und die Verknüpfung zu pflegen. Er erstellt Materialien und weist diese in VIZ Render und ADT zu. Er erstellt ebenso Lichter und lernt, diese zu platzieren. Außerdem lernt er, Objekte aus ADT durch andere Objekte (zum Beispiel fertige Erco-Leuchten oder Max-Objekte) zu ersetzen. Er nutzt den Besichtigungsassistenten für Kamerafahrten und lernt, Bilder und Filme mit und ohne Radiosity zu rendern.

Die CD enthält ADT- und VIZ-Render-Beispieldateien und viele zusätzlich erläuternde Screenshots zu den im Text behandelten Arbeitsvorgängen. Zusätzlich enthält die neue CD ein aktualisiertes deutsches Komplettpaket der Erco Leuchten GmbH. Das Paket besteht aus den Leuchtengeometrien und Lichtquellen mit Lichtverteilungswerten (Stand: April 2006).

Kontakt: Widemann Systeme e. K., CAD- und GIS-Systemhaus, Egerstrasse 2, 65205 Wiesbaden, Tel.: 0611-77 81 9-0, Fax: 0611-77819-99, E-Mail: info@widemann.de, www.widemann.de

Halle 5, Stand 426