Messen

Ohne Dornen, aber aromatisch

Für eine Bereicherung im Sortiment der Rubus-Hybriden sorgt ab 2010 bei der Häberli Fruchtpflanzen AG die dornenlose Taybeerensorte ‘Buckingham’, die durch reichen Ertrag und Robustheit überzeuge. Diese Neuheit ist eine Kreuzung von Himbeere und Brombeere. ‘Buckingham’ hat keine Dornen und eigne sich deshalb gut für den Anbau in kleineren Gärten oder an beengten Plätzen. Auch eine Kultur von Taybeeren in großen Töpfen und Kübeln ist möglich. Taybeeren vereinen die Aromen von Himbeere und Brombeere zu einem fruchtigen Aroma, das besonders beim Kochen von Marmelade intensiv zum Vorschein tritt. Sehr große Beeren von leuchtendem Purpur können ab Juli kontinuierlich über einen Zeitraum von etwa vier Wochen geerntet werden, informiert Häberli. ‘Buckingham’ bringe regelmäßig hohe Erträge und ist selbstfruchtbar. Robust und wüchsig bildet ‘Buckingham’ kräftige Ruten. Gepflanzt werden sollten alle Rubus-Hybriden an einem sonnigen Standort in nährstoffreichen, mit Kompost angereicherten Boden.

Die Preiselbeere ‘Red Star’ ist ein robuster Bodendecker. Auf humosem, sauren Boden mit einem pH-Wert zwischen 4 und 6,5 (Moorbeeterde) und ausreichender Feuchte bilde sie schnell dichte Teppiche mit bis zu 1,50 Meter langen Ausläufern. Sonnige oder im lichten Schatten liegende Standorte garantieren laut Häberli einen guten Blütenansatz und die volle, frühe Ausreife der Beeren. So seien Cranberries beispielsweise ideal als Unterpflanzung von Rhododendren und Heidelbeeren geeignet. Nach dem auffälligen hellgrünen Austrieb im Frühjahr, schmücken zahlreiche rosa-weiße selbstfruchtbare Blüten im Juni/ Juli die Pflanzen. Ab September färben sich die etwa 15 bis 20 Millimeter großen Beerenfrüchte zunehmend dunkelrot.

Aeit einigen Jahren bietet der Obst- und Beerenspezialist Häberli eine große Auswahl an Tafeltrauben an. Die Robustareben besitzen seien pflegeleicht, gering anfällig gegenüber dem Befall mit typischen Pilzkrankheiten sowie gut im Geschmack. Häberli führt in diesem Jahr drei neue Rebsorten ein: ‘Talizman’ mit riesengroßen, kernarmen, weißen sowie knackig-süßen Beeren (Reife ab Mitte/Ende September); ‘Katharina’, eine roséfarbene Rebe mit großen, länglich-ovalen und festknackigen Beeren an großen, lockeren Trauben mit fruchtig-süßer Säure (Essreife ab Ende September/Anfang Oktober; ‘Philipp’, eine dekorative, dunkelblaue Datteltraube mit spitz zulaufenden, aromatischen Beeren (Essreife ab Ende September).

Diospyros kaki ‘Vaniglia’ ergänzt ab der Saison 2010 das Sortiment von Häberli. Diese bildet keine Samen aus und kann bei vollem Geschmack noch hart direkt vom Baum gegessen werden. ‘Vaniglia’ zeichne sich durch leicht größere Früchte aus, die einen leichten Vanille - Geschmack und Duft haben.

Das Sortiment der kleinfruchtigen Kiwis umfasst Sorten wie ‘ Ambrosia Grande’ mit bis zu fünf Zentimeter großen, grünen Früchten oder ‘Maki’,welche eine rot-gefärbte Haut besitzt. Als besondere Neuheit führt Häberli 2010 eine Minikiwisorte aus Neuseeland ein, die durch und durch rot gefärbt ist. ‘Ken’s Red’ bildet aromatische, zwei bis drei Zentimeter große rote Früchte aus. Wie alle Kiwis benötigt sie ein Spalier oder eine Kletterhilfe. Nachetwa drei bis vier Jahren könne ‘Ken’s Red’ bereits eine Fläche von rund zwei bis drei Quadratmeter bedecken und sei im Kontrast den roten Frühten und dem grünen Kiwilaub ein Hingucker.

Die Goji-Beere zeigt laut Häberli den ganzen Sommer über weiß- violette kleine Blüten. Die orangeroten Beeren hängen wie Perlen an den bis 1.80 Meter hohen, bogenförmig überhängenden Trieben und reifen von August bis Oktober. Die buschförmig wachsende Pflanze eigne sich für alle Standorte, ist sehr robust und winterhart.

Die Heidelbeere ‘North Country’ bilde große Beeren mit Waldheidelbeergeschmack. Die Sträucher sind die kleinsten unter allen Heidelbeeren. Kompakter Wuchs, schneeweiße Blüten im Frühling, dunkelgrünes Laub und leuchtend rotes Herbstlaub zeichnen die Sorte aus, informiert Häberli. Sie sei zur Kultur im Topf für Balkon oder Terrasse oder als Vorpflanzung vor die hohen Sorten ins Heidelbeerbeet geeignet. Eine der besten niedrig wachsenden Sorten. Die Pflanze wird 50 bis 70 Zentimeter hoch und bis 100 Zentimeter im Durchmesser. ‘North Country ist winterhart.

Kontakt: Häberli Fruchtpflanzen AG, CH-9315 Neukirch-Egnach, Tel.: 00 41-7 14 74 70 70, E-Mail: info@haeberli-beeren.ch, Internet: www.haeberli-beeren.ch.

• Halle 12, Stand 301