Oldenburger Vielfalt: Ordertermin für die grüne Branche

Veröffentlichungsdatum:

Bei der Oldenburger Vielfalt präsentieren die teilnehmenden Baumschulen ihr vielfältiges Gehölz-Sortiment, zu dem unter anderem Buxus zählt. Foto: Pixabay

In rund zwei Wochen startet die Oldenburger Vielfalt. Gartencenter, Fachmärkte, Friedhofsgärtner sowie der Garten- und Landschaftsbau sollten sich diesen Termin vormerken – präsentieren die rund 70 teilnehmenden Baumschulen hier doch ihr vielseitiges Gehölz-Angebot für die grüne Branche.

Bereits zum 13. Mal öffnen die Betriebe ihre Türen für interessierte Besucher – in diesem Jahr vom 14. bis 25. August. „Viele Fachkollegen aus dem In- und Ausland planen regelmäßig im August zwei, drei Tage Zeit für einen ausführlichen Besuch der Baumschulen in unserer Region ein“, weiß Renke zur Mühlen, Vorsitzender des Landesverbandes Weser-Ems.

Mehrheit der Baumschulen beteiligt sich wiederholt an Oldenburger Vielfalt

Die Mehrheit der Baumschulen beteiligt sich als „Wiederholungstäter“ an der gemeinsamen Marketingaktion. Denn die Vorteile für die Betriebe liegen dem Landesverband zufolge auf der Hand. Mit der Oldenburger Vielfalt können sich die Baumschulen dem Fachpublikum gegenüber nicht nur als geschlossenes und facettenreiches Anbaugebiet darstellen – die Ordertage zeigen zudem positive Wirkung in punkto Kundenpflege und Geschäft.

Entsprechend hat sich die Oldenburger Vielfalt  über die Jahre zu einem zentralen Order- und Gesprächstermin für alle, die Gehölze verkaufen oder verwenden, entwickelt. Neben ihrem „Stamm-Sortiment“ zeigen die Baumschulen dabei Neuheiten inklusive verschiedener Marketingpakete sowie themenorientierte Sondersortimente.

Einen Überblick über die neuen Oldenburger Gehölzsorten und -arten bietet auch in diesem Jahr wieder das Neuheiten-Schaufenster im Park der Gärten in Bad Zwischenahn.

Broschüre und Webseite zur Oldenburger Vielfalt geben Überblick über teilnehmende Baumschulen

Darüber hinaus stellt sich jede der teilnehmenden Baumschulen in einem Kurzporträt in der Begleitbroschüre zur Oldenburger Vielfalt vor. Landschaftsgärtner, Gartencenter-Betreiber oder Friedhofsgärtner können sich so bereits vorab über die Besonderheiten und Spezialitäten der teilnehmenden Betriebe informieren.

Weitere Details zur diesjährigen Veranstaltung sind außerdem auf der Webseite der Oldenburger Vielfalt zu finden.