Messen

Oldenburger Vielfalt: Sortimente für Landschaftsgärtner & Co.

, erstellt von

Vom Alleebaum bis zur blühenden Heckenpflanze reicht das Sortiment der Baumschulen, die sich in diesem Jahr an der Oldenburger Vielfalt beteiligen. Vom 17. bis 21. August können sich beispielsweise Landschaftsgärtner vor Ort über das Angebot der Betriebe informieren. Mit dabei ist unter anderem die Baumschule Martens in Westerstede, die seit 30 Jahren vorrangig Form- und Heckenpflanzen im Freiland produziert.

GaLaBau und Gartencenter Hauptabnehmer von Martens

Auf mittlerweile über 30 Hektar Fläche wachsen in der Baumschule Martens Buxus, Ilex und Taxus „in größter Sorten- und Formenvielfalt“, wie das Unternehmen betont. Weitere Schwerpunkte liegen den Angaben zufolge auf Heckenpflanzen wie Prunus lusitanica, Prunus laurocerasus, Fargesia und auf Solitärgehölzen wie Hydrangea paniculata und petiolaris. Zu den Hauptabnehmern des Betriebs in Westerstede gehören vor allem Kunden aus dem Garten- und Landschaftsbau sowie gehobene Gartencenter.

Baumschule stellt Neuheit mit außergewöhnlichem Look vor

Als Neuheit für die kommende Herbstsaison stellt Martens Elaeagnus ebbingei mit einem außergewöhnlich dunkelgrün-silbrigen Look vor. Der dichtbelaubte Strauch erreicht nach Angaben der Baumschule bis zu drei Meter Höhe und gilt in milden Gebieten als wintergrün. Aufgrund ihrer späten Blütezeit – die cremeweißen, duftenden Blüten zeigen sich im Herbst – empfiehlt sich die einen geschützten Standort bevorzugende Ölweide zum Beispiel als insektenfreundlicher Sichtschutz für naturbewusste Kunden. Verfügbar wird Elaeagnus ebbingei in den Größen 40-60, 60-80, 80-100 und 100-125 Zentimeter mit Ballen sein, sowie auch in 100-125 Zentimeter im Container C15 Liter.

Von kleinerer Heckenware in 60-80 Zentimeter bis zum stattlichen Solitär von 400-450 Zentimeter reicht das Größenspektrum bei Prunus lusitanica ʻAngustifoliaʼ, informiert die Baumschule Martens. Empfehlenswert seien darüber hinaus Solitärgehölze im großen Container, wie etwa üppige Hydrangea paniculata und Vibrunum tinus in C25. Als weitere Spezialität der Baumschule nennt Martens sein vielfältiges Sortiment an Nandina domestica, auch „Himmelsbambus“ genannt, mit leuchtend farbigem Austrieb und rispigen Blütenständen. Insgesamt sieben unterschiedliche Sorten stehen den Kunden hier zur Verfügung.

Detaillierte Infos zur Oldenburger Vielfalt ab Juni online

Neben Martens laden noch viele weitere Oldenburger Baumschulen vom 17. bis zum 21. August Fachbesucher aus dem Garten- und Landschaftsbau sowie Einkäufer der Gartencenter zu sich ein. Diese können sich nicht nur direkt in den Betrieben informieren, sondern auch gleich vor Ort ordern. Bei den Betriebsbesuchen „ist die Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften selbstverständlich“, so der zuständige Landesverband Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen. Detaillierte Infos zur diesjährigen Ausgabe sollen ab Juni auf der Website der Oldenburger Vielfalt zu finden sein.

Cookie-Popup anzeigen