Messen

Optimales Klima

Der Klimacomputer mit K3000 Klimasoftware von Kräss GlasCon sorgt nach eigenen Angaben für gute Luftzirkulation in Gartencentern und Verkaufsgewächshäusern. Auch im Sommer herrscheim täglichen Betrieb ein angenehmes Klima in den Verkaufsräumen.

Ausschlaggebend bei K3000 ist unter anderem die Anordnung der Lüftungsklappen. Durch die typische einseitige, windabgewandte Anordnung der Lüftungsklappen entsteht nur geringe Luftzirkulation, vorwiegend im oberen Teil des Daches, schildert Kräss GlasCon die Funktionsweise. Die K3000 Klimasoftware hingegen steuere die Lüftungsklappen individuell nach Windrichtung an, so dass im Gartencenter von oben bis unten eine optimale Luftwechselrate erreicht wird. Die Einzelklappensteuerung sei gerade auch bei hohen Windgeschwindigkeiten sehr von Vorteil. Bei einer analogen Steuerung blieben die Lüftungsklappen bei zu hohen Windgeschwindigkeiten geschlossen, aber die Klimasoftware K3000 berechnet optimal wann welche Lüftung wie weit geöffnet werden soll.

Unter Standardbedingungen sind Schattierungen oft nicht ausreichend um Sonneneinstrahlung ausreichend abzuschirmen. Mit K3000 kombiniert Kräss GlasCon beispielsweise den Glasflächenanteil des Dachs sowie der Glasart zusammen mit unterschiedlichen Schattierungsarten und -geweben miteinander, damit im Gartencenter keine zu hohen Temperaturen auftreten.

Wichtig für die Funktionsweise und auch Voraussetzung für K3000 sei ein gewisses Minimum an Luftbewegung. Wenn es keine Luftbewegung mehr gibt, dann öffnen sich alle Lüftungsklappen um die entstandene Wärmeenergie über Thermik schnell nach oben abzuführen.

Kontakt: Kräss GlasCon GmbH, Buchenweg 3, 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth, Tel.: 073 02-9 22 90-42, Internet: Web: www.kraess.de.

•Halle 3, Stand 201