Messen

Reinweiße Sorte für den guten Zweck

Mit frischen, modernen Farben differenzieren sich nach eigenen Angben die neuen Sorten der Weihnachtssterne von Kiepenkerl vom Massenmarkt und ermöglichen eine Spezialisierung beim Verkauf gegenüber den klassisch roten Sorten. Die neue Poinsettien-Sorte ‘Polarbär’ schmücke sich mit reinweißen Hochblättern im attraktiven Kontrast zum dunkelgrünen Blattwerk. Die Farbe spreche dabei besonders das junge Publikum an. Die Sorte wächst gut verzweigt und hat einen V-förmigen, transportunempfindlichen Wuchs, informiert die Bruno Nebelung GmbH & Co. KG. ‘Polarbär’ weise eine Reaktionszeit von acht Wochen auf und sei somit zu Saisonbeginn vermarktungsfähig. In einer weltweiten Kooperation dient der Verkauf der Sorte dabei einem gemeinnützigen Zweck. So wird mit jeder verkauften Pflanze die „Polar Bears International“-Stiftung mit zehn Cent unterstüzt, so das Züchtungsunternehmen. Der gemeinnützige Verein setzesich zur Erhaltung und Bewahrung des natürlichen Lebensraumes der Eisbären durch Forschung und Aufklärungsarbeit ein. Der Betrag werde von Kiepenkerl bereits mit der Jungpflanze einbehalten und im Anschluss an die Stiftung (Internet: www.polarbearsinternational.org) übergeben.

Eine Neuheit für die anstehende Saison im Hornveilchen-Sortiment von Kiepenkerl ist die Twix Power-Serie. Sie ist eine sehr kräftige und schnellwachsende Serie, die ihre Stärken gerade bei späten Topfterminen im Herbst zeigt. Twix Power füllt auch dann noch problemlos die Töpfe, so Bruno Nebelung, wenn die Jungpflanzen beispielsweise erst nach dem Verkauf von Cyclamen und Poinsettien im November getopft werden. Dadurch bluhen sie den Angaben zufolge jedoch keineswegs später im Vergleich zu den Sätzen, die auf klassische Weise im Oktober für den Verkauf im Frühjahr getopft wurden, sondern erreichen parallel mit ihnen die Verkaufsreife. Die Serie sei eine gute Ergänzung zu bestehenden Twix-Serie. Die Blüten erscheinen in kräftigen Farben wie Hellblau, Rosa oder Gelb und mit aparter Zeichnung. Aktuell besteht das Sortiment aus den acht Farben Yellow,Lavender Blue, Yellow Purple Wing, Purple Yellow Face, Cream, Rose Face, White Lilac Wing und Soft Pink.

Eine neue Attraktion für das Frühjahr sind die Lenz-Anemonen ‘Animo’. Ihre offenen Schalenblüten in fünf Farbtönen von Pink, über Rot, Blau, Pastellblau und Weiß schmücken Zimmer, Balkon oder Terrasse. Die großen Blüten stehen auf stabilen, etwa 25 Zentimeter hohen Stielen. Der Kulturbeginn der Lenzanemonen liegezwischen Mitte September und Mitte Oktober. Die Jungpflanzen werden in einen 10,5-11cm-Topf getopft. In den Wintermonaten kann die Temperatur auf rund vier bis acht Grad Celsius gesenkt werden. Besonders hochwertige Qualitäten lassen sich nach Informationen von Bruno Nebelung erzielen, wenn zwei Jungpflanzen in einen 13cm-Topf getopft werden. Dies habe neben dem größeren Pflanzenhabitus zudem den Vorteil, das mindestens immer zwei zwei bis drei Blüten oder Knospen vorhanden sind und die Lenzanemonen ‘Animo’ so wahre Dauerblüher seien. Aufgrund dieser Eigenschaften sind Animo auch Teil des Profi-Line-Pflanzen-Konzeptes, für das umfangreiches Verkaufsförderungsmaterial zur Verfügung steht.

Mit auffällig schönen Sorten habe die Kiepenkerl Pflanzenzüchtung ihr reichhaltiges Zierpaprika- Sortiment erweitert. Die neue Sorte ‘Hot Banana’ trägt creme-gelbe bis im reifen Zustand kräftig rote, aufrecht stehende Früchte über dem dunkelgrünen Laub. Die länglichen Früchte haben eine angenehme Schärfe, sind essbar und zugleich dekorativ. Recht scharf seien die großen, gelb-orangen Früchte der neuen Sorte ‘Hot Carrot’. Sie behalte einen kompakten Wuchs auch ohne Behandlung mit Wuchshemmstoffen und trage ihre Früchte hängend. Die Pflanzen werden bis zu 40 Zentimeter hoch. Zur Auswahl stehen Zierpaprika-Züchtungen mit intensiv roten, knallgelben oder hell- bis dunkelorangen Früchten. Im Sortiment gibt es sowohl nur als Dekoration verwendbare Zierpaprika wie die Serie Salsa mit scharfen Früchten in Rot, Orange oder Gelb als auch essbare Sorten wie ‘Santos’ oder ‘Merida’ mit milden Früchten.

Hornveilchen (Viola x cornuta) mit besonders frostharten und farbenfrohen Sorten gibt es jetzt auch für die Blüte im Winter. Dabei präsentieren sich die „Winterveilchen“ mit üppiger Blütenfülle und in schönen Farbkombinationen von Dunkelrosa über Violett und Gelb bis hin zu dunklen Bronzetönen. Die Pflanzen haben einen kriechend-hängenden Wuchs, informiert Bruno Nebelung. Das mache sie ideal zur Bepflanzung von winterlichen Schalen, Beeten oder als Winterschmuck auf Gräbern. Nur in lang anhaltenden Frostphasen legen sie eine Blühpause ein. Die Jungpflanzen werden im August und September getopft und sind für die Vermarktung ab Oktober im speziell gefertigten 10,5cm blauen Profi-Line Topf bestimmt.

Franja ist eine neue Mini-Cyclamen-Serie im Sortiment von Kiepenkerl und für die Vermarktung im Spätsommer und Herbst geeignet. Sie besteche durch ihre gefransten Blüten, die in verschiedenen Rosa-, Rot-, Weiß- und Violett-Tönen in der Mischung enthalten sind. Franja habe einen robusten, homogenen Pflanzenaufbau und bringe einen hohen Prozentsatz an gefransten Blüten hervor. Die Serie bereichere das umfangreiche Cyclamen-Jungpflanzensortiment von Kiepenkerl um einen attraktiven Blütentyp, der das Besondere bietet und den Abverkauf von Alpenveilchen positiv unterstütze.

Ein leuchtender Blickfang sind nach eigenen Angaben die neuen Duett-Alpenveilchen. Zur Auswahl stehen Farbkombinationen in Rosa-, Rot- und Weißtönen, die klar nebeneinander blühen. Dabei sind jeweils zwei Pflanzen in unterschiedlichen, kontrastreichen Farben in einer Jungpflanzenzelle pikiert. So werden im Gegensatz zur direkten Aussaat die Pflanzen nicht unterdrükt, blühen gleichzeitig auf und entwickeln sich dank eingehender Sortensichtung sehr homogen, informiert Bruno Nebelung. Die Duett-Cyclamen sind in den drei Wuchstypen Mini, Midi und Classic verfügbar. In passender Größe zu den Pflanzen-Typen seien die aussagekräftigen Etiketten ausgerichtet. Einheitliches Marketing-Material wie große Poster zur Verkaufsunterstützung könnten bei Kiepenkerl angefordert werden.

Gräser werden laut Bruno Nebelung wegen ihrer Robustheit für pflegeleichte Gärten immer beliebter. Im Cortaderia-Sortiment von Kiepenkerl gibt es neue Sorten, die attraktiv im Erscheinungsbild und sehr robust im Wuchs sind. Groß ist die Vielfalt bei den zweifarbigen Laubtypen. Die neue Sorte ‘Esperanta’ beispielsweise hat schlanke, grüne Blätter mit dekorativen, goldgelben Blatträndern und großen cremeweißen Blütenwedeln. Sie bleibe im Wuchs niedrig und kompakt (60 bis 120 Zentimter Wuchshöhe). Ebenfalls mehrfarbig ist die neue Pampasgras-Sorte ‘Silver Comet’. Die Blätter haben kontrastreiche weiße Streifen an den Blatträndern und tragen ihre cremeweißen Blütenwedel dicht über dem Laub. Die Pflanzen erreichen eine Höhe von 120 bis 140 Zentimetern. ‘Evita’ überzeuge mit überdurchschnittlicher Winterhärte. Sie sei eine besonders standfeste, niedrig bleibende (60/120 Zentimeter Wuchshöhe) Sorte und daher ideal als Solitärpflanze in Kübeln geeignet. Ihre zahlreichen gelb-weißen Blütenwedel schieben sich früh über das dunkelgrüne Laub. Bei einem Kulturstart im April ist bei frühen Sorten mit einer Blüte ab Anfang September zu planen.

Kontakt: Bruno Nebelung GmbH & Co. KG, Freckenhorster Straße 32, 48351 Everswinkel, Tel.: 0 25 82-6 702 16, E-Mail: evels@nebelung.de, Internet: www.kiepenkerl.com.