Messen

Schluckt Schall und Staub

Ein neues begrünbares und hochschallabsorbierendes Wandsystem stellt Tensar (53119 Bonn) auf der GaLaBau vor. Großformatige und relativ leichte Frontelemente ermöglichten ein schnelles Arbeiten mit geringem Montageaufwand, so Tensar.

Die direkt im Frontelement verankerten einaxialen Tensar Geogitter werden je nach statischer Anforderung mittels spezieller Steckstäbe kraftschlüssig verlängert. Die Regelböschungsneigung liegt bei 75 Grad, aber auch Böschungsneigungen von 60 Grad bis hin zu senkrechten Konstruktionen seien realisierbar.

Das Wandsystem, das aus recycelten Kunststoffelementen besteht, sei umweltfreundlich und wirtschaftlich zugleich: Im Falle einer Beschädigung - zum Beispiel durch massive mechanische Einwirkung - könnten einzelne Teile ausgetauscht werden, ohne dabei die Konstruktion zu schwächen oder gänzlich abbauen zu müssen. Die recycelten Kunststoffelemente sind aus hochwertig aufbereiteten Sekundärkunststoffen und den Angaben zufolge extrem langlebig. Sie sind laut Tensar witterungs- und UV-beständig, verrottungsfest, feuchtigkeitabweisend und haben eine besondere Widerstandsfähigkeit gegen Öle, Laugen, Säuren und Seewasser.

Als weitere Vorteile nennt das Unternehmen unter anderem:

Verformungsstabile, kraftschlüssige Verbundbauweise

Monolithisch wirkender Erdkörper durch Rückverhängung mit Tensar SR/RE Geogitter

Kostengünstig durch geringen Montageaufwand

Leicht handhabbare Frontelemente

Geogitter mit Zulassung

Gute Ökobilanz durch den Einsatz von Recyclingbaustoff in den Frontelementen

Gute Begrünbarkeit durch vorteilhaftes Mikroklima in den Kammern

Auswechselbare Frontelemente

Hochschallabsorption nach ZTV-LSW 88

Kontakt: Tensar International GmbH, Brühlerstraße 9, 53119 Bonn, Tel.: 0)228-913 92-0, Fax: -11, E-Mail: vertrieb@tensar.de, www.tensar.de.

Halle 4, Stand 203a