Messen

Selbst gezüchtet oder importiert

Für alle Bonsai-Fachleute und auch -Liebhaber präsentiert Franchi Costantino Centro Bonsai auf der IPM in Essen seine selbst gezüchteten und importierten Pflanzen.

Der Fachmann finde verschiedene Pflanzensorten vom fernen Osten, wie beispielsweise Ficus, Ulmus, Serissa, Zelkova, Ligustrum, Zanthoxylum, Acer palmatum ‘Deshoyo’ und ‘Shishigashira’, Punica, Juniperus ‘Ito-igawa’, Camellia, Rhododendron, Pinus, oder Wistaria. Zu den selbstgezüchteten Sorten gehören unter anderem Olea, Quercus pubescens,Quercus suber, Juniperus, Cotoneaster, Malus, Pyracantha, Fagus, Carpinus, Pinus, Myrthus, Acer, Cupressus, Taxus, Rosmarinus, Thymus oder Ulmus.

Daneben könne der Bonsai-Liebhaber auch Schalen – japanisch und chinesisch – sowie Werkzeuge und Zubehör finden. Zum Angebot gehören auch spezielle japanische Gartenpflanzen, zum Beispiel Ilex, Taxus, Pinus oder Camellia, in verschiedenen Größen von einem Meter bis zu 3,5 Meter außer Topf. Um ein komplettes Sortiment für japanische Gartenbau- und Lanschaftsarchitekten anzubieten, habe das Unternehmen auch die traditionellen Granitsteinlaternen sowie Koi- und Nympheenschalen im Sortiment.

Kontakt: Franchi Costantino Centro Bonsai, Vivai via Lucchese 159, I-51010 Pescia (PT).