Messen

Sportliche Herausforderung

Die durchdachte Verbindung von vier innovativen Elementen mit der bewährten Seilarchitektur von Corocord eröffnet dem Klettern im Raumnetz eine neue Dimension – ein Seilspielgerät für kleine Spitzensportler. Die Vielfalt der Komponenten und die gezielte Auslegung auf hohe Belastungen und sportliche Ergonomie zeichnen den Trimmzirkus besonders aus. Ganz neu im Programm von Corocord sind dabei vier Elemente: Klettermembrane, gummierten Randseile, speziell beschichteten Trittschellen am Mast und Zielball oben an der Spitze der Netzstruktur.

Die Struktur der Membrane mit eingebetteten Griffen lädt den Angaben zufolge zum Klettern ein, fast wie an einer Free-Climbing-Wand. Das Spiel in diesem Element fördere das Körpergefühl und die Kreativität bei der Suche nach dem eigenen Weg von Griff zu Griff. Einige Randseile hat Corocord mit dicken Gummierungen versehen, die auf die Seile aufgeschmolzen wurden. Diese Polster ermöglichen es, akrobatisch zu balancieren, wild zu springen, zu toben oder auch Überschläge wie an einer Reckstange auszuprobieren. Ebenso können die vielseitigen neuen Elemente als Sitz- und Ruhegelegenheit genutzt werden.

Die neuen Trittschellen am Mast eröffnen neue Wege beim Erklimmen des Raumnetzes: Durch ihre spezielle Beschichtung mit Quarzsand geben sie den Füßen und Händen einen festen und sicheren Halt. Wer diese Hürde überwindet steigt mitten im Trimmzirkus hindurch und der Spitze entgegen. Wer den gelben Zielball oben in der Spitze des Raumnetzes erreicht, hat gewonnen.

Kontakt: Corocord raumnetz GmbH, Eichborndamm 167, 13403 Berlin, Tel.: 0 30-40 89 88-0, Internet: www.corocord.de.

• Halle 1, Stand 101.