Messen

Töpfe aus Reisspelzen

Die Napac Schweiz AG entwickelte nach eigenen Angaben eine Technologie, die es ermöglicht den Werkstoff Kunststoff mit Stoffen aus pflanzlichen, nachwachsenden Ressourcen zu ersetzen. Zur IPM 2010 in Essen stellt das Unternehmen ihre neuen Großcontainer NNP190 (drei Liter), NNP230 (fünf Liter) und NNP12x12 (1,8 Liter) vor. Die neue Generation der Napac Nature Töpfe sind aus europäischen Reisspelzen gefertigt, von hoher Qualität und maschinengängig in allen Topf- und Transportautomaten sowie unter verschiedensten Kultur- und Bewässerungsmethoden erprobt, informiert die Napac Schweiz AG. Alle Töpfe besitzen Etikettenschlitze.

Außerdem zeigt die Napac Schweiz AG als Highlight Töpfe, die mit Lasertechnologie bedruckt worden sind. So sei es möglich, individuell bedruckte Töpfe anzubieten und dabei komplett auf Plastik zu verzichten. Der Druck sei wetterfest und UV-stabil.

Des Weiteren wird die Napac Schweiz AG auf der Messe ihre neuen Display- und Boxenkonzepte für den Wiederverkauf vorstellen. Mit der neuen Tomatenbox erwerbe der Verbraucher ein Torf- und plastikfreies Produkt mit einem besonderen Erlebnis. Die Tomatenbox besteht aus drei Töpfen inklusive Untertellern, drei Kokos-Substratscheiben als Torfersatz sowie Saatgut. Nach dem Angießen mit Wasser quillt die Kokosfasertablette in wenigen Minuten auf und füllt den Topf. Nach wenigen Wochen hat der Kunde kräftige und kompakte Pflanzen, die viele kleine Cocktailtomaten tragen – ideal für den Balkon, erklärt der Hersteller.

Ab sofort liefert die Napac Schweiz AG ihre Produkte über die Fachhändler RWZ-Gartenbau, Marktverband Bremen und die BayWa aus.

Kontakt: Napac Schweiz AG, Ebnet 2, CH- 8370 Sirnach, Tel.: 00 41-71-9 69 14 14, Internet: www.napac.ch; Büro Deutschland Karl-Leisner-Straße 15, 59348 Lüdinghausen, Tel.: 0 25 91-94 99 20, Fax: -94 97 11.

• Galeria – Stand 10