Messen

Umrüstsatz für ältere Grubber

Drei- und vierbalkige Grubber erleben laut Güttler (73230 Kirchheim/Teck) momentan wieder ein Comeback. In vielen Betrieben seien solche Grubber seit langem vorhanden, jedoch fehle es an der Einebnung sowie an einer Packerwalze zur Tiefenführung und optimalen Krümelung und Rückfestigung.

Anstelle einer Neuanschaffung ließen sich mit dem Umrüstsatz von Güttler alle älteren Grubber problemlos und preisgünstig den heutigen Anforderungen anpassen. Die robusten Tragarme mit Verstellkullise hielten sowohl die Güttler-Walze als auch den Einebnungsstriegel. Dieser verbessere auch das Krümeln und die Stroheinmischung. Der Grubber stützee sich während der Arbeit voll auf der Walze ab und werde präzise in der Tiefe geführt. Die optimale Krümelung und Rückfestigung durch die Güttler-Walze erhalte die Bodenfeuchte. Das Resultat: schnelle Strohrotte, rascher und vollständiger Aufgang von Ausfallgetreide und Unkrautsamen. Das Baukastensystem ermögliche es, dieselbe Walze das ganze Jahr über wahlweise an verschiedenen Geräten zu nutzen, beispielsweise wechselweise am Grubber, an der Kreiselegge oder im Frontpacker von Güttler.

Weiterhin präsentiert Güttler auf der Baumschultechnik 2006 die Simplex-Prismenwalzen, die Nachläufer zu Kreiseleggen, Grubbern und anderen Geräten.

Kontakt: Güttler GmbH, Karl-Arnold-Straße 10, 73230 Kirchheim/Teck, tel.: 0 70 21-9 85 70, E-Mail: info@guettler.de, Internet: www.guettler.de.