Messen

Veredlungsunterlagen aus eigener Anzucht

Die Markenbaumschule Stahl beschäftigt sich mit der Produktion von Veredlungsunterlagen für Obst, Rosen und Gehölzen. Alle gängigen vegetativ und generativ vermehrten Obstunterlagen bietet die Baumschule Stahl aus eigener Anzucht an. Alle Obstunterlagen sind den Angaben zufolge auf Virusfreiheit amtlich geprüft und durch die Anbaumaterialverordnung für Gemüse, Obst und Zierpflanzen (AGOZ) zertifiziert.

Im Trend liegen verzwergende Unterlagen für den Obstbereich. Kirschbäume für den intensiven Obstbau werden bevorzugt auf die verschiedenen Gisela- und Piku-Klonen veredelt. Neben Gisela 5 gewinne die stärker wachsende Unterlage Piku 1 für extremere Standorte an Bedeutung durch die kleiner bleibenden Bäume und den früher einsetzenden Erträgen.

Wavit ist eine schwachwüchsige vegetativ vermehrte Wangenheimer Selektion die sich für Pflaumen und Aprikosen eignet. Weiterhin wächst diese Wangenheimer Selektion sehr homogen. Pyrodwarf ist eine Birnenunterlage für Standorte wo Quittenunterlagen ungeeignet sind. Als Birnentyp besitzt sie eine gute Kompatibilität mit allen Birnensorten besonders in kontinentalen Klimagebieten. J9 ist eine Apfelunterlage die in der Wuchsstärke zwischen M9 und M26 liegt. Diese Unterlage eigne sich besonders für die Containerproduktion.

Ganz neu im Sortiment ist die verzwergende Pflaumenunterlage VVA1. Das Wachstum liege etwa bei 50 Prozent von ‘St. Julien A’. Die Erträge setzten früher ein, und die Fruchtgröße sei als sehr gut zu bewerten.

Im Beeren- und Wildobstsegment bietet die Baumschule Stahl QJungpflanzen zur Weiterkultur an sowie Fertigware im Container. Über 40 Sorten von Johannisbeeren werden auf den Flächen des Betriebes vermehrt. Stachelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kiwis, Weinbeeren und Taybeeren in breiter Sortenviel¬falt komplettieren das Angebot.

Die Baumschule Stahl hat ihr Angebot um Haselnüsse, Maulbeerbaum und Kirschpflaumen erweitert. Neu im Sortiment ist auch die spätreifende Brombeersorte ‘Triple Crown’. Gegenüber der bewährten Sorte Chester ist die Frucht fester und geschmacklich als sehr vielversprechend zu bewerten. Insbesondere für den Erwerbsobstanbau für die Brombeere ‘Loch Tay’ neu ins Sortiment aufgenommen. Sie ist vom Reifezeitpunkt etwa zwölf Tage früher als die Standartsorte ‘Loch Ness’. Weiterhin neu im Sortiment sind die herbsttragenden Himbeersorten ‘Saxa Record’ und ‘Aroma Queen’ .

Abgerundet wird das Gesamtangebot der Baumschule Stahl mit Wildobst. Sanddorn, Aronien, Zitronenquitten und Holunder in großfruchtigen Sorten gibt es als Jungpflanzen und fertiger Containerware. Auch die im Trend liegende Gojibeere wird als Container- und Jungware angeboten.

Kontakt: Stahl Baumschulen GmbH, Baumschulenweg 21, 25436 Tornesch, Tel.: 0 41 22-5 30 90, E-Mail: info@baumschule-stahl.de, Internet: www.baumschule-stahl.de.

• Halle 11, Stand 601