Messen

Verladen mit System

alutechnik

Verladen mit System

Auf der GaLaBau 2010 stellt die Mauderer Alutechnik GmbH ihre wichtigsten Weiterentwicklungen im Bereich der Verladetechnik vor. Ob es um die Verladung von Baumaschinen, schweren Geräten und Kleinfahrzeugen auf Anhänger oder um die Überbrückung von Höhenunterschieden geht, die Mauderer Alutechnik GmbH bietet nach eigenenAngaben mit seinem umfangreichen Sortiment an Aluminium-Auffahrrampen Lösungen für alle Verlade- und Überfahrprobleme.

Die Anforderungen der Benutzer sind dabei meistens ähnlich: hohe Tragkraft bei möglichst geringem Rampengewicht, da die Verladeschienen von einer Person leicht zu händeln sein müssen. Außerdem müssen die Auffahrrampen leicht zu verstauen sein, weiß das Unternehmen erfahrungsgemäß. Das Serienprogramm von Mauderer erfülle diese Anforderungen. Es enthält Längen bis zu sechs Meter und Tragkräfte bis zu 30 Tonnen. Alle Rampen werden aus Speziallegierungen hergestellt. In umfassenden internen Testreihen am Firmenstandort in Lindenberg/Allgäu überprüft Mauderer regelmäßig die Durchbiegestabilität der Verladeschienen. „Dauerfestigkeit garantiert“, so lässt sich das Ergebnis der Belastungsversuche laut Mauderer zusammenfassen und garantiert: „Selbst nach mehreren Tausend Lastwechseln auf dem Prüfstand erfüllten die Auffahrrampen die berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit Ladebrücken und fahrbaren Rampen (BGR 233).“ Für die Praxis bedeute das: Wenn die Auffahrrampen einmal täglich gemäß der Benutzungshinweise eingesetzt werden, weisen die Verladeschienen auch nach über 13 Jahren keinerlei bleibende Verformungen auf.

Neben dem Serienprogramm realisiert das Unternehmen individuelle Lösungen nach Kundenwunsch. Im Katalog „Verladen mit System 2010“ gibt der Hersteller einen ausführlichen Überblick über den Lieferumfang.

Kontakt: Mauderer Alutechnik GmbH, Goßholzer Straße 44, 88161 Lindenberg, Tel.: 08381-9204-0, Fax: 08381-9204-44, E-Mail: info@mauderer.de, Internet: www.mauderer.de.