Messen

Verstärkte Kontakte zur Wissenschaft

Achtzig zukunftsorientierte Unternehmen gehören mittlerweile der Indega, der Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau, an. Für sie sind gute Kontakte zu Forschung und Wissenschaft wichtig, um frühzeitig neue Entwicklungen begleiten und praxistaugliche Lösungen erarbeiten zu können. Deshalb will die Indega die Zusammenarbeit und den Austausch mit der Gartenbauforschung intensiver gestalten.Ausdruck des engeren Schulterschlusses ist die Beteiligung und Präsentation des ZINEG-Projektes am Gemeinschaftsstand der INDEGA auf der IPM. Zahlreiche INDEGA-Mitglieder sind in verschiedenster Weise an den Projekten und seinen Fragestellungen beteiligt. So wurden die Bauvorhaben zu einem großen Teil von INDEGA-Firmen umgesetzt. Die deutsche Gartenbauindustrie hat sich hierbei als kompetenter Partner gezeigt.Weithin sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit ist ein Großbildschirm am Indega-Stand, der über die Projekte der Zukunftsinitiative Niedrigenergie-Gewächshaus (Zineg) informiert. Vertreter der beteiligten Forschungseinrichtungen geben am Stand Auskunft über die Ziele und den Fortgang der Untersuchungen, die der Bund unter Federführung des Landwirtschaftsministeriums auch mit Mitteln aus dem Umweltministerium fördert.Auch die neue Idee der Indega-Akademie versteht sich als Plattform zum Vermitteln von Wissen und Kontakten zwischen Industrie und Wissenschaft. Gemeinsam mit den Bildungseinrichtungen des deutschen Gartenbaus will sie darüber hinaus Qualifizierungsangebote für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie deren Führungskräfte speziell in den Bereichen Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung anbieten. Zusammen mit Lehr- und Versuchsanstalten will sie zudem den Wissenstransfer Wissenschaft/Industrie/Praxis effektiv gestalten.Die enge Verbindung zur IPM unterstreicht die Indega auch 2011 wieder mit der Vergabe ihrer Preise für den technischen Fortschritt im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung.Kontakt: Indega – Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau e. V., Am Schmitzhof 2, 53343 Wachtberg, Tel.: 0228-71024162, Fax: 0228-71024163, E-Mail: info@indega.de.

www.indega.deIPM 2011: Halle 3, Stand 3A64