Messen

Voll im Trend

Die Baumschule Kohout widmet sich und ihre Pflanzen in diesem Jahr ganz dem Thema „Klimawandel“. Auf der IPM 2008 präsentiert das Unternehmen sein Sortiment an Koniferen, das genau darauf vorbereitet ist.

Pinus longaeva (Grannenkiefer) ist im sonnigen Kalifornien beheimatet. Ausgeprägte Sommertrockenheit mit Dürreperioden von bis zu sechs Monaten könne diese Pflanze unbeschadet überleben. Die Sorte ‘Sherwood Compact’ ist eine langsam kugelförmig, später konisch wachsende Zwergform. Mit rund fünf bis acht Zentimeter Zuwachs pro Jahr sei sie für trockene, sonnige Standorte geeignet.

Abies concolor (Coloradotanne) ist von den regenarmen Gebieten Colorados bis hin zu den steppenartig anmutenden Gebieten Nord-Mexicos beheimatet. Sie liebe Sommertrockenheit und überstehe lange Regenpausen unbeschadet. Die Sorte ‘Piggelmee’ ist den Angaben zufolge eine langsam kissenförmig wachsende Zwergform mit drei bis fünf Zentimetern Zuwachs pro Jahr. Sie sei für trockene, sonnige Standorte geeignet.

Abies numidica (Algiertanne) ist nur in einer kleinen Bergregion Nordafrikas zu finden. Sie sei für ihre Widerstandsfähigkeit gegen Trockenheit und trotz ihrer Herkunft für gute Winterhärte bekannt – ein besonderer Tipp auf Grund ihrer sehr intensiv silbrig bereiften, dunkelgrünen Nadeln.

Kontakt: Kohout‘s Baumschule und Gartencenter, Kriepitzer Straße 1, 01920 Prietitz, Tel.: 03 57 93-82-0, E-Mail: info@gartencenter-kohout.de, Internet: www.gartencenter-kohout.de.

• Halle 11, Stand 403