Messen

Von der Mantelsaat zur sicheren Krone

Mit zwei GaLaBau-Premieren im erweiterten Bodenhilfsstoff-Bereich und Neuerungen bei den Kronensicherungssystemen präsentiert sich die Gefa Produkte Fabritz GmbH (47800 Krefeld) auf der diesjährigen GaLaBau.

Mit den Rasensamen der Serie Gefa seed & sorb bieten sie eine „Start-Up-Komplettversorgung“ des Keimlings mit Wasser und Nährstoffen an. Der Mantel, der das Saatgut umschließt, ist blau eingefärbt. So sollen sich Aussaatstärke und -dichte sehr viel besser kontrolliert lassen. Das Saatkorn wird von einer Art Schwamm umhüllt, der den Keimling mit Wasser und den im Mantel enthaltenen Nährstoffen versorgt. Der Nährstoffmantel bleibe so lange erhalten, bis sich die Rasenfläche etabliert und eine dichte Rasennarbe gebildet hat. Durch die Start-Up-Versorgung lasse sich das Auflaufen des Saatgutes gegenüber herkömmlichen Rasensamen um bis zu 50 Prozent steigern.

Daneben informiert die Gefa über die erstmals in Nürnberg ausgestellten Huminstoffe. Grundsätzlich wirke sich der Einsatz von Huminstoffen wie Perlhumus und Powhumus sehr positiv auf die Böden aus, die inzwischen immer weniger organische Substanz enthalten. Probleme wie Versalzung, zu hoher Kalkgehalt, Abnahme der Bodenfruchtbarkeit, die Zerstörung nützlicher Mikroorganismen, die Steigerung der Erosion, das Ansteigen von Pflanzenkrankheiten und die Anreicherung giftiger Reststoffe im Boden könnten durch den Einsatz von Perlhumus und Powhumus minimiert werden.

„Bruchkräftig – bruchwarnend – baumschonend“ haben die Krefelder ihre Kronensicherungs-Palette überschrieben. Dabei präsentiert das Unternehmen fast die komplette Produktpalette an Hohlseilen und Gurtband-/Schnallen Systemen mit Bruchindikatorfäden. Erstmals zeigen sie eine dehnfähige Kombination aus Gurtband und Schnalle mit sieben Tonnen-Systembruchkraft. Auch diese Kronensicherung verfüge gleichzeitig über ein Frühwarnsystem, das bei Erreichen von etwa 80 Prozent der Maximalbruchkraft reißt und so dem Anwender eine kritische Situation schon im vorhinein anzeige. Ohne Bruchkennfaden ist die 20-Tonnen-Dyneema-Neuheit erhältlich. Dafür haben die Krefelder mit dieser Produkteinführung das nach eigenen Angaben stärkste auf dem Markt erhältliche Hohlseil zur Kronensicherung. Als Ergänzung zu den klassischen Schlaufenbändern hat die Gefa den auf Rolle liegenden Schutzschlauch Gefaprotect® mit breiter, stabiler Auflage entwickelt. Der als Endverbindung für Hohlseile gedachte Reibeschutz vereine die Vorteile der Gefa Gurtbänder mit denen des flexiblen Schlauches. Desweiteren zeigen sie an ihrem Stand die textile Gefa-Baumbindung und die unterirdische Ballenverankerung aus Gurten sowie Gestaltungselemente zur Sommerbepflanzung wie etwa preisgünstige Lichtmastbegrünungen mit großen Wasserdepots (Bereich Flower Design), Rankhilfen und Transportsysteme. Am Stand können sich Interessierte zum kostenlosen Versand unter anderem der neuen Kataloge über Bodenhilfsstoffe und Kronensicherung vormerken.

Kontakt: Gefa Produkte Fabritz GmbH, Tel.: 02151-49 47 49, E-Mail: info@gefa-fabritz.de.

Halle 4, Stand 503