Messen

Vorox gegen Unkraut

Spiess-Urania Chemicals GmbH (20097 Hamburg) informiert auf der GaLaBau in Nürnberg über ihre erweiterte Produktpalette.

Die Marke Vorox steht nach eigenen Angaben für hoch wirksame Unkrautbekämpfungsmittel von Spiess-Urania. Als Ergänzung der Herbizidpalette gebe es neben Vorox WPD (Propyzamid + Diuron) jetzt das neue Vorox F (Wirkstoff Flumioxazin). Die Zulassung umfasst ein- und zweikeimblättrige Unkräuter auf Wegen und Plätzen sowie in Ziergehölzen.

Vorox F wird sowohl über den Boden bei der Keimung der Unkräuter als auch über das Blatt aufgenommen. Die beste Wirkung wird im Vorauflauf bis zum Stadium BBCH 12 der Unkräuter erreicht (2. Laubblatt entfaltet). Optimaler Einsatztermin für das Produkt ist somit im zeitigen Frühjahr, im Vorauflauf oder frühen Nachauflauf. Zum späteren Termin bzw. bei großen, etablierten Unkräutern ist eine Kombination mit Glyphosat , zum Beispiel Roundup UltraMax, sinnvoll. Helles Sonnenlicht und feuchter Boden beschleunigen die Wirkung. Das Wirkungsspektrum von Vorox F sei breit und umfasse auch wichtige Problemunkräuter im kommunalen Bereich und in der Baumschule einschließlich Lebermoos und Laubmoos-Arten. Ein weiterer Vorteil von Vorox F ist laut Spiess-Urania die lang anhaltende Wirkung – unter Praxisbedingungen bis zu 6 Monaten! Damit eignet sich Vorox F insbesondere für Flächen, wo eine ausgeprägte Dauerwirkung gewünscht, aber kein Diuron-Einsatz möglich ist.

Kontakt: Spiess-Urania Chemicals GmbH, Heidenkampsweg 77, 20097 Hamburg, Tel. 040-236520, Internet: www.spiess-urania.com.

Halle 4, Stand 4-106