Messen

Wildkrautsau und neue Amigo

Auch das Unternehmen Wimmer aus Kappelrodeck war in diesem Frühjahr schon sehr aktiv und kann rechtzeitig zur GaLaBau mit zwei Neuheiten für den Bereich Wildkraut-Entfernung und einem neuen Produkt für den Winterdienst aufwarten.

Der Armigo2 ist ein kleiner, sehr leichter Wildkraut-Tellerbesen, der auch für den Einsatz an kleineren Freischneidern geeignet ist. Er besteht aus einem Aluminium-Teller und zwei Stahldrahtseil-Borstenbüscheln, die sich ohne Werkzeug austauschen lassen. Beim Betrieb am Freischneider fächern durch die Rotationsbewegung des Kopfs bei Bodenberührung die Stahldrahtseile auf. So entsteht ein weicher Wildkrautteller, mit dem sich mühelos Wildkräuter von befestigten Flächen entfernen lassen.

Die Wildkraut-Sau sei ein äußerst robuster Tellerbesen mit kunststoffummantelten Drahtseilbüscheln, die an eine Stahltragplatte geschweißt sind. Der Vorteil der kunststoffummantelten Büschel bestehe vor allem darin, dass die Metall-Ringe, die herkömmliche Drahtseil-Büschel stabilisieren, hier nicht erforderlich sind. Damit sei die Gefahr der Beschädigung oder Verletzung durch scharfkantige aufgebrochene Ringe ausgeschlossen. Außerdem werden die einzelnen Drähte durch die Ummantelung fest und sicher geführt, weshalb ein Brechen der Drähte und somit ein Herumstreuen von Drahtstücken erheblich reduziert sei. Zudem bleibe die Aggressivität des einzelnen Büschels über seine gesamte Laufzeit stabil, da die Büschel nicht wesentlich auffächern.

Der Schleuder-Besenring ist eine Weiterentwicklung des Scheibenbesens, der sich aber jetzt durch seinen Spiralbesatz als echte Schneeschleuderwalze im Winterdienst zur Schnee- und Schmutz-Entfernung von Wegen und Flächen einsetzten lasse. Der Körper der Schleuder-Besenringe bestehe aus 50- beziehungsweise 60-Millimeter-Segmenten aus Polyethylen, die sich mit allen gängigen Bürsten-Besatzmaterialien bestücken lassen. Dabei werde das Spiral-Muster für den Schleudereffekt durch genau platzierte Borstenbüschel gestanzt, damit sich die Borsten nicht wie bei herkömmlichen Scheibenbesen zusetzen und periodisch vom Schnee gereinigt werden müssen. Zudem bedingt das gleichmäßigere Kehrbild der Besenringe über die gesamte Dauer des Einsatzes eine gleichmäßigere Reinigungswirkung.

Kontakt: Piassavawerke H. Wimmer e. K., 77876 Kappelrodeck.