Messen

Wissenszentren für den Gartenbau

Anwendungsorientierte Forschungseinrichtungen verfolgen unter anderem das Ziel, Unternehmen bei der Suche nach Innovationen und Problemlösungen zu unterstützen. Dabei sind neben den ökonomischen Interessen auch gesellschaftliche und umweltrelevante Aspekte zu berücksichtigen.

Die Lehrschau der IPM 2005 will einige Forschungsfenster öffnen und Arbeiten vorstellen, die einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit von Gartenbauunternehmen und zur Erhaltung der wichtigsten natürlichen Ressource, unsere Umwelt, leisten.

Themen der Lehrschau sind beispielsweise „Krankheitsresistenz – ein Weg zu gesunden Zierpflanzen“, „Fusariumtolerante Cyclamen, „Neue Perspektiven für Pelargonienstecklinge“, „Haltbarkeitsverbesserung bei Topfrosen“, „Haltbarer Schnitt-Rittersporn ohne Vorbehandlung“, „Innenräume für Pflanze und Mensch“ und „Nichtinvasive Meßverfahren für den Umweltschutz“.

Präsentiert werden vom Forschungszentrum Jülich weiterhin Entwicklungen zur berührungsfreien Untersuchung des Pflanzenwachstums mit Hilfe elektronischer Bildauswerteverfahren, die zum Beispiel die Auswirkungen von Umweltfaktoren aufzeigen können oder bei Blättern von

Nutzpflanzen die Zonen identifizieren, von denen Wachstum ausgeht. Darüber hinaus wird die Thematik des Molecular Farming, also des kontrollierten Anbaus von Pflanzen als Produktionsplattform für pharmazeutische Wirkstoffe und damit verbundene Forschung vorgestellt.

Kontakt: Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau (LVG) Ahlem, Heisterbergallee 12, 30453 Hannover.

• Green City