Messen

Zwei Geräte in einem

Der Baumaschinenhersteller F. Weyhausen (27784 Wildeshausen) hat sein bestehendes Maschinenprogramm um eine Neuentwicklung erweitert: den Atlas AGT65.

Dies ist ein Geräteträger, der über seine Radladerfunktionen hinaus als Antriebsplattform für Hochleistungsanbauwerkzeuge dienen soll. Interessant sei diese Maschine besonders für Anwender, die zur Ausführung ihrer Arbeiten einen vollständigen Radlader benötigen, aber auch Maschinen vorhalten müssen, um Anbauwerkzeuge mit hoher Leistungsaufnahme zu betreiben. Das Unternehmen richte sich insbesondere an Kommunalbetriebe, den GaLaBau sowie die Land- und Forstwirtschaft. Für diese Bereiche ist die Basismaschine Atlas AR 65 ausgestattet mit einem 59 Kilowatt/80 PS Motor, um ausreichend Antriebsleistung für mechanisch oder hydraulisch betriebene Werkzeuge bereitzustellen. Zum Betrieb von Anbauwerkzeugen am Heck der Maschine steht ein Zapfwellenantrieb zur Verfügung. Die hydrostatisch betriebene Zapfwelle arbeitet mit 540 Umdrehungen pro Minute und hat eine maximale Antriebskraft von bis zu 45 Kilowatt/61 PS. Für diesen Hochdruckantrieb besitzt Atlas Weyhausen nach eigenen Angaben ein Patent.

Um Werkzeuge aufzunehmen, verfügt der AGT65 über eine hydraulisch verstellbare drei-Punkt-Heckaufnahme der Kategorie I oder II. Zum Betrieb von leistungsstarken Anbauwerkzeugen am vorderen Hubwerk steht die Hi-Flow Hydraulik zur Verfügung. Hiermit lasse sich unabhängig zur normalen Hydraulik für den Hubwerksbetrieb eine hydraulische Leistung von 120 Liter pro Minute Durchflussmenge bei 210 bar Arbeitsdruck an zwei Schnellwechselkupplungen abnehmen. Verriegelt werden die Werkzeuge an der hydraulischen Schnellwechseleinrichtung. Da die Hubwerkshydraulik lastunabhängig vom Leistungsbedarf des Anbauwerkzeugs arbeitet, lasse sich das Werkzeug jederzeit neu positionieren, so der Hersteller.

Kontakt: F. Weyhausen AG & CO. KG, Postfach 17 63, 27784 Wildeshausen, Tel. : 0 44 31- 981-0, Fax: 981-139, E-Mail: info@f-weyhausen.de , www.radlader.com.

Halle 7, Stand 410