BUGA Heilbronn: Floristik meets Innenarchitektur

0

Ideen zur Gestaltung der ABX-Halle als Blumenschauhalle: hier eine Geländemodellierung mit floraler Bespielung. Foto: BUGA Heilbronn 2019

Wie lassen sich filigrane Pflanzen und eine nüchterne Industriehalle am wirkungsvollsten kombinieren? Dieser Frage stellten sich angehende Floristen und Innenarchitekten in einem Kreativprojekt, in dem Ideen zur Gestaltung der Blumenhalle auf der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 gesucht wurden.

Schauplatz der wechselnden Blumenschauen auf der BUGA 2019 wird die ABX-Halle sein, eine ehemalige Stückguthalle der Deutschen Bahn.

Floristmeisterschüler und Studierende der Innenarchitektur entwerfen Ideen

Schüler der Floristmeisterschule Stuttgart-Hohenheim sollten zusammen mit Teilnehmern des Studiengangs International Master of Interior-Architecturale Design der Hochschule für Technik Stuttgart ein räumlich-gestalterisches Konzept entwerfen, das das Spannungsverhältnis von Industriehalle und filigraner Pflanze gut in Szene setzt.

„Dieses Projekt ist durch die Zusammenarbeit der beiden Gewerke etwas Besonderes“, so Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. „Wir wollen damit unseren Anspruch zum Ausdruck bringen, bei der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 Besonderes zu zeigen und überraschend anders zu sein.“

Architektonische Raumgestaltung trifft auf Floristmeisterkunst

Entstanden sind so Entwürfe und Projektideen von modular-flexibler Möblierung, wie Tröge oder Regale, bis hin zu ganzheitlich architektonischer Raumgestaltung – jeweils kombiniert und in Szene gesetzt mit Floristmeisterkunst. Neben Modellen sind auch Prototypen für die Gestaltung der Blumenhalle auf der BUGA 2019 entstanden.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr