Messen

Fertil: Neu - Fertilpot ohne Torf

Den Fertilpot Kulturtopf, der 100 Prozent biologisch abbaubar und pflanzbar ist, gibt es jetzt auch für den Erwerbsgartenbau als torffreie Version. Zu den hauptsächlich verwendeten Holzfasern, aus Fichte der Vogesen in Lothringen, wird eine weitere lokale holzzellulose Komponente hinzugefügt, erklärt das Unternehmen. Somit sei der fertilpot Peat Free damit aus 100 Prozent erneuerbaren Rohstoffen, die in unmittelbarer Nähe der Fabrik wachsen.

Der umweltfreundliche fertilpot Peat Free biete die selben Vorteile wie der traditionelle fertilpot:

  • 100 Prozent durchlässig für Luft und Wasser
  • keine Drehwurzeln
  • kein Pflanzschock, da der Topf mit eingepflanzt wird und sich in Humus umwandelt – somit besseres Anwachsen und Vermeidung von Abfall, optimal im Bioanbau.

Der Fertilpot wird angeboten in den Größen von sechs Zentimtern bis zu 17 Zentimetern. Das Unternehmen präsentiert sich auf der IPM in Halle 2, Stand 2C20.  www.fertilnet.fr (ts)