Bad Iburg: Bürger wollen Gartenschau 2018

0

Bad Iburgs Bürgermeisterin Annette Niermann (l.) freut sich über insgesamt 3.012 „Ja“-Stimmen für die Landesgartenschau 2018. Foto: Imma Schmidt

Bad Iburg wird 2018 die niedersächsische Landesgartenschau ausrichten. Dafür stimmten mehr als 60 Prozent der Wähler beim gestrigen Bürgerentscheid. Über die insgesamt 3.012 „Ja“-Stimmen für die Landesgartenschau und den damit gültigen Bürgerentscheid freut sich nicht nur Bad Iburgs Bürgermeisterin.

Auch der niedersächsische Landwirtschaftsminister begrüßte das positive Votum und sagte Bad Iburg für die Durchführung finanzielle Unterstützung seitens des Landes zu. Demnach will Niedersachsen Bad Iburg bei der Einwerbung von EU-Fördermitteln aus den Bereichen Tourismus, Kulturerbe, Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen und Wegebau zur Seite stehen.

Die bereits zugesagten Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro sollen der Umgestaltung des Bad Iburger Charlottenparks dienen. Weitere Projektvorschläge ließen sich nach dem positiven Bürgerentscheid nun gemeinsam mit dem Amt für regionale Landesentwicklung rechtzeitig zur Landesgartenschau realisieren.

Meyer: Niedersachsen freut sich auf blühendes Bad Iburg

„Ganz Niedersachsen freut sich auf ein blühendes Bad Iburg 2018“, so Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer. Für Niedersachsen als wichtiges Gartenbauland sowie für Berufsstand und Bevölkerung sei die Durchführung von Landesgartenschauen laut Meyer von hoher Bedeutung. „Wir haben daher ein hohes Interesse, dass die von der Landesregierung im Jahre 2014 nach Bad Iburg vergebene Landesgartenschau auch durchgeführt wird. Mit dem Rückenwind der Bevölkerung vor Ort steht dies nun nicht mehr in Frage“, so Meyer.

Knapp 5.000 Bad Iburger hatten bei dem Bürgerentscheid am 6. Dezember ihre Stimme für oder gegen die Austragung der Landesgartenschau 2018 abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von 54,8 Prozent entspricht. 61 Prozent der Wähler (3.012 Stimmen) drückten dabei ihre Zustimmung für die Landesgartenschau aus – rund 800 Stimmen mehr, als für einen positiven Bürgerentscheid erforderlich gewesen wären. Mit 1.923 Stimmen waren nur knapp 39 Prozent der Bad Iburger Wähler gegen die Austragung der Landesgartenschau 2018.

Bad Iburg: klares Votum für die Landesgartenschau

„61 Prozent pro Landesgartenschau, das ist ein ganz klares Votum für die Landesgartenschau in Bad Iburg. Gemeinsam schaffen wir das nun auch!“, zeigte sich Bad Iburgs amtierende Bürgermeisterin Annette Niermann nach der Wahl überzeugt. In diesem Ergebnis sehe sie auch eine Bestätigung ihres  Kurses für Bad Iburg.

Ihre Dankbarkeit machte Niermann darüber hinaus für die nun zugesagte finanzielle Unterstützung des Landes deutlich. „Eine Million Euro für die Investition in Infrastrukturmaßnahmen zur Landesgartenschau und 859.000 Euro für den Durchführungshaushalt der Landesgartenschau, das ist wirklich großartig“, so die Bad Iburger Bürgermeisterin. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr