Messen

Outdoorplaza Euregio: neue Fachmesse abgesagt

, erstellt von

Vor wenigen Tagen erst als neues Messeformat angekündigt, hat Royal FloraHolland als Organisator der Outdoorplaza Euregio jetzt kurz vor deren Premiere am 11. Juli die Reißleine gezogen. Als Grund für die kurzfristige Absage gibt der Vermarkter zu geringe Teilnehmerzahlen an.

Herbstprodukte wie unter anderem Calluna und Erica sollten auf der Outdoorplaza Euregio zu sehen sein. Foto: Pixabay

Pflanzenzüchtern fehlt Zeit für Messeteilnahme

Die mit der neuen Fachmesse angesprochenen Pflanzenzüchter hätten aufgrund der laufenden Saison schlicht nicht genügend Zeit für eine Ausstellungsteilnahme, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Vielmehr müssten sie „alle Anstrengungen unternehmen, um die Kultivierung in dieser warmen Zeit zu überwachen“, wie Royal FloraHolland zum Aus der Outdoorplaza Euregio erklärt.

Die neue Handelsmesse war als eintägige Veranstaltung im Flora Trade Parc in Venlo angesetzt. Rund 30 Anlieferer der Royal FloraHolland – deutsche und niederländische Erzeuger aus der Euregio – hätten dort am 11. Juli von neun bis 15 Uhr ihre Produkte präsentieren sollen.

Erzeuger und Käufer zusammenbringen

Angekündigt waren etwa Herbstprodukte wie unter anderem Calluna, Erica, Hebe und Gaultheria. Außerdem sollte es laut den Organisatoren Outdoor-Pflanzen für den Sommer mit marktrelevanten Preisen sowie Pflanzen für Garten oder Terrasse zu sehen geben.

Ziel der Outdoorplaza Euregio war, Erzeuger und Käufer zusammenzubringen. „Lernen Sie die Personen kennen, die jeden Tag vollen Einsatz zeigen, um die für Sie perfekte Pflanze zu züchten“, lautete der Claim, den die Veranstalter im Vorfeld des neuen Messeformats verkündeten.

Zweite Chance für Outdoorplaza Euregio?

Ob mit der Premieren-Absage nun allerdings das endgültige Aus für die Outdoorplaza Euregio besiegelt ist, steht derzeit noch in den Sternen. Laut Royal FloraHolland wird derzeit über einen Alternativ-Termin im Herbst nachgedacht.