Messen

Premiere auf der IPM: Landgard Award

, erstellt von

Landgard hat im Rahmen der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen zum ersten Mal die Landgard Awards für verdiente Mitgliedsbetriebe und junge Betriebsinhaber vergeben. Preisträger im Bereich Blumen und Pflanzen sind Sven Kreisig als bester Jungunternehmer und Karl-Heinz Compes als „Erzeuger des Jahres“.

Compes hat 1986 den elterlichen Gartenbaubetrieb Macohof in Kaarst-Büttgen übernommen und produziert auf einer Fläche von inzwischen über einem Hektar Hochglas Zierpflanzen. Hauptkulturen des Landgard Mitglieds sind Kübel- und Grünpflanzen sowie Sukkulente, die der Vollanlieferer über die Vermarktungswege der Erzeugergenossenschaft absetzt.

Landgard Award würdigt über 30-jähriges Engagement für die grüne Branche

Mit der Auszeichnung als Erzeugerbetrieb des Jahres würdigt Landgard das über 30-jährige Engagement von Compes für die grüne Branche. Unter anderem war der Kreisgärtnermeister (Kreis Neuss) von 2002 bis 2014 Schatzmeister des Landesverbands Gartenbau Rheinland, 2016 übernahm er das Amt des Beisitzers im neuen Vorstand des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen.

Bei Landgard ist Compes seit 2003 Mitglied im Beirat Blumen & Pflanzen, dessen Vorsitz er 2011 übernahm. Davor war er über den Aufsichtsrat der NBV+UGA Handels GmbH von 1999 bis 2003 Mitglied des Aufsichtsrates der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH und engagierte sich zusätzlich ab 1999 im Fachbeirat Topfpflanzen der Cash & Carry Märkte. Seit 2003 ist Compes Mitglied im Beirat Blumen & Pflanzen, seit 2011 Vorsitzender.

„Mit Karl-Heinz Compes ehren wir eine herausragende Persönlichkeit der grünen Branche und unserer Genossenschaft, die die Entwicklung von Landgard bis heute maßgeblich mitgeprägt hat“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Er hat seine Erzeugergenossenschaft jederzeit vorbildlich nach außen vertreten und sich für die Interessen unserer Gemeinschaft eingesetzt.“

Kreisig führt Topfpflanzenbetrieb in dritter Generation

Den Landgard Nachwuchspreis geht an Sven Kreisig, der vor drei Jahren den elterlichen Topfpflanzenbetrieb in Straelen übernommen hat und in dritter Generation führt. Der auf Topfpflanzen und insbesondere auf Beet und Balkon spezialisierte Landgard Mitgliedsbetrieb produziert pro Jahr über zwei Millionen Pflanzen auf einer Gesamtfläche von insgesamt vier Hektar Fläche.

In seinem Betrieb achtet Kreisig auf Weiterentwicklung und technischen Fortschritt. Dazu gehört unter anderem ein geschlossenes Ebbe-Flut-Bewässerungssystem mit eigenem Wasserkreislauf, das verhindert, dass Dünge- oder Pflanzenschutzmittel in die Umwelt gelangen. In der Ausbildung von jungen Nachwuchskräften liegt Kreisig die berufliche Förderung körperlich und geistig benachteiligter Menschen besonders am Herzen.

Besonderes Engagement für Marketing und generische Werbung

„Sven Kreisig ist ein mutiger, selbstbewusster und offener Unternehmer, der sich intensiv mit den aktuellen Herausforderungen der grünen Branche auseinandersetzt“, so Rehberg. „Mit besonderem Engagement widmet er sich den Themen Marketing und generische Werbung. Er ist Gründungsmitglied der Gärtnervereinigung Hortarier und gehört dem Werbebeirat der Initiative ‚Blumen – 1000 gute Gründe‘ an, die Endverbrauchern neue Kaufanlässe für Blumen und Pflanzen vermittelt und das Image von Zierpflanzen gerade in der jungen Zielgruppe auffrischt. Damit zeigt Sven Kreisig, dass er die Zeichen der Zeit erkannt hat und die Zukunft aktiv gestaltet.“

Darüber hinaus engagiert sich Kreisig unter anderem im Fachbeirat der Veiling Rhein-Maas, seit 2013 als Vorsitzender. Seit 2012 ist er zudem Mitglied des Beirats Blumen & Pflanzen der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH. Zuvor war er bereits zwei Jahre lang Mitglied im Fachausschuss Topfpflanzen des Landesverbandes.

Überreicht wurden die Landgard Awards auf der IPM von Fernsehmoderator Johannes B. Kerner, der gleichzeitig Schirmherr der Auszeichnung ist.