Messen

Umfrage: gute Noten für BGI Trade Center

, erstellt von

Wie zufrieden waren die Aussteller mit dem diesjährigen BGI Trade Center auf der IPM? Das wollte der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) im Rahmen einer Umfrage von den Messebeteiligten wissen.

Ort zur Anbahnung und für Abschlüsse von Geschäften: das BGI Trade Center auf der IPM. Foto: BGI

BGI Trade Center mit hohem Nutzen für eigenes Geschäft

In der Befragung sollten die Aussteller des BGI Trade Centers unter anderem bewerten, wie hoch sie den Nutzen ihrer Teilnahme für ihr Geschäft einschätzen und entsprechende (Schul-)Noten verteilen. Das Ergebnis: Mit einer Durchschnittsnote von 1,4 wurde der Nutzen in diesem wurde der Nutzen in diesem Jahr höher eingestuft als jemals zuvor.

Ebenfalls bessere Noten als in den Vorjahren verteilten die Aussteller bei der Frage nach der Zielerreichung des eigenen Messeauftritts, der im Schnitt mit einer 2,2 bewertet wurde. Besonders hoch wurden hier die Pflege bestehender Kontakte, Imagepflege/Werbung für das eigene Unternehmen und das Knüpfen neuer Kontakte eingestuft. Außerdem haben sich nach Ansicht der Aussteller die Möglichkeiten der Geschäftsabschlüsse und -anbahnung in diesem Jahr deutlich verbessert.

Aussteller geben positives Feedback nach der IPM

„Wir freuen uns sehr, dass die Aussteller ihre Messeteilnahme so positiv bewerten und auch den gastfreundlichen Service im Trade Center sehr zu schätzen wissen. Wir haben auch nach der Messe noch sehr viel positives Feedback verzeichnen können“, so Andrea Kirchhoff, Geschäftsführerin der BGI Service UG.

Entsprechend ist es wenig verwunderlich, dass 85 Prozent der Aussteller bereits jetzt signalisiert haben, sich auch im kommenden Jahr wieder am BGI Trade Center auf der IPM beteiligen zu wollen. In diesem Jahr waren insgesamt 34 Aussteller aus den Bereichen Schnitt- und Topfpflanzengroßhandel, Importeure, Produzenten, Logistiker, Verpackungsdienstleister, IT-Spezialisten und Organisationen im Bereich Zertifizierung und Verbandswesen vertreten.

Ausbau grenzübergreifender Partnerschaften

Positiv bewertet wurde von den Ausstellern laut BGI auch die gewachsene Internationalität der Messekontakte – demnach konnten insgesamt Gespräche mit Besuchern aus 40 Ländern geführt werden. „Im BGI Trade Center kann man den Ausbau grenzübergreifender Partnerschaften und die Internationalität des Branchengeschehens live erleben. Dabei sind die Wege zum neuen Geschäftspartner nirgendwo so kurz wie auf der IPM im BGI Trade Center“, sagt dazu Frank Zeiler, Geschäftsführer des BGI.

Um der positiven Bewertung der Aussteller auch im kommenden Jahr gerecht zu werden, sammeln der BGI und seine Service-Gesellschaft bereits jetzt Ideen, um ihr Angebot für die IPM 2019 noch attraktiver zu gestalten. „Es gibt immer ein paar Stellschrauben, an denen man drehen kann, um besser zu werden, auch wenn alle eigentlich schon sehr zufrieden sind“, so Kirchhoff.