Downloads

Zierpflanzenmarkt 2013: AMI startet Erhebung

Nachdem seit der erfrorenen Saison für Frühjahrsblüher immer wieder Negativschlagzeilen durch die Fach- und Verbraucherpresse geistern, können die deutschen Produktionsgärtner in der anstehenden Herbstausgabe der AMI-Anbauerhebung „Produktions- und Wirtschaftstendenzen im Zierpflanzenbau“ ihre Sicht der Dinge erläutern. 

Wie schlimm war die Frühjahrssaison 2013 tatsächlich? Welchen Einfluss hatte die Beet- & Balkonsaison 2013 auf die Betriebe? Wie groß war der Schaden durch die Unwetterereignisse in diesem Jahr? Beteiligen können sich die Betriebe per Fragebogen, der als Excel-Datei verfügbar ist und hier downgeloadet werden kann. Rücksendeschluss ist der 7. Oktober 2013.

Wie die AMI hervorhebt, werden die Daten aus den eingesendeten Fragebögen anonym ausgewertet und den teilnehmenden Betrieben kostenlos zur Verfügung gestellt. Zusätzlich erhalten die teilnehmenden Betriebe weitere Analysen des Marktes für Blumen und Zierpflanzen, die eine Einschätzung des Marktes auf unterschiedlichen Marktebenen erlauben. Das Verhalten der Verbraucher werde genauso analysiert wie die Werbung für Blumen und Zierpflanzen oder der Außenhandel.

Die Ergebnisse der AMI-Anbauerhebung Produktions- und Wirtschaftstendenzen dienten als Grundlage für Entscheidungen der öffentlichen Hand und verschiedener Verbände der grünen Branche. (ts/ami)