Neuheiten & Trends

Behagliches Wohngewächshaus für Pflanzen und ihre Besitzer

, erstellt von

Ein Wohngewächshaus im Modul-Bausystem, das sich als freistehender Wintergarten oder behagliches Gartenzimmer nutzen lässt, hat der Gewächshaus-Anbieter Hoklartherm entwickelt. Konstruiert nach dem Prinzip der thermischen Trennung, herrschen darin laut Herstellerangaben selbst im Winter angenehme 20 Grad Celsius.

Das Wohngewächshaus „Livingten“ lässt sich laut Anbieter sowohl im Privatgarten als auch in der Hotellerie und Gastronomie nutzen. Foto: Hoklartherm

Schritt-für-Schritt-Anleitung soll mühelose Montage ermöglichen

„Livingten“, wie das in Apen ansässige Unternehmen sein neuentwickeltes Wohngewächshaus nennt, wurde den Angaben zufolge in einem Raster von 0,80 Metern aus überschaubaren Modulen konstruiert, die eine mühelose Montage ermöglichen sollen. Sogar für die Selbstmontage sei der Bausatz geeignet – eine übersichtliche Anleitung soll laut Hoklartherm Schritt für Schritt veranschaulichen, wie die unterschiedlichen Einzelteile aneinanderzufügen sind, wobei dauerhafte und belastbare Steckverbindungen das Schrauben, Bohren und Kleben überflüssig machen sollen. Ebenfalls erleichtert werde der Zusammenbau durch die zweifarbigen Aluminium-Profile, die außen anthrazitgrau und innen silberfarben eloxiert sind. Zudem lasse die Farbgebung das Wohngewächshaus innen hell und licht erscheinen.

Wärme bleibt im Wohngewächshaus

Darüber hinaus gewährleisten nach Herstellerangaben die stabilen und formschönen Aluminium-Profile in Kombination mit einer Verglasung aus 22 Millimeter starkem ISO-Sicherheitsglas die bereits eingangs erwähnte thermische Trennung. Diese sorgt laut Hoklartherm dafür, dass keine Wärme nach außen verloren geht und die Temperatur im Wohngewächshaus selbst im Winter bei behaglichen 20 Grad Celsius liege. Entsprechend lasse sich „Livingten“ hervorragend als Wintergarten und für wärmeliebende Pflanzen nutzen. Für eine individuelle Belüftung sorgen den Angaben zufolge eine Schiebetür sowie zwei gegenüberliegende Dachfenster.

Viel Raum für Kaffeetafel, Leseecke oder Homeoffice

Die Standardmaße des Wohngewächshauses gibt Hoklartherm mit 3,50 Metern in der Breite und 4,35 Metern in der Länge an. Großzügig sind auch die First- und Stehwandhöhen, die 3,25 beziehungsweise 2,15 Meter betragen. Damit biete „Livingten“ viel Raum beispielsweise für eine gemütliche Kaffeetafel, eine kuschelige Leseecke oder ein lichtdurchflutetes Homeoffice, betont der Hersteller. Für den besonderen englischen Charme sollen schließlich die gelaserten Zierspitzen auf dem Dachfirst sorgen, die dem Hersteller zufolge zudem verhindern sollen, dass sich dort Vögel niederlassen und das Glasdach beschmutzen.

Cookie-Popup anzeigen