Neuheiten & Trends

Blattschneideroboter für den Gurkenanbau

, erstellt von

Die Kooperation zwischen den niederländischen Unternehmen VDL Gruppe  und Bosman Van Zaal hat zur Entwicklung eines Blattschneideroboters geführt. Zunächst sei der Roboter speziell für den Gurkenanbau entwickelt worden, solle aber später auch für arbeitsintensive Aktivitäten bei anderen Nutzpflanzen einsetzbar werden.

Der neue autonome Blattschneideroboter für den Gurkenanbau im Einsatz. Foto: Werkfoto

Neuer Roboter kurz vor Markteinführung

Der von beiden Unternehmen mit gebündelten Kräften entwickelte Blattschneideroboter für den Gurkenanbau hört auf den Namen CropTeq und stehe laut Unternehmensmeldung kurz vor der Markteinführung. Er soll in naher Zukunft für Hochdrahtsystem-Gurkenanbauer verfügbar sein und sich zunächst auf den arbeitsintensiven Blattschnitt für Gurkenpflanzen konzentrieren. Allerdings soll der Roboter in den nächsten Jahren weiterentwickelt werden und auch für andere Nutzpflanzen interessant gemacht werden. Beide Unternehmen verfolgen die gemeinsame Mission, das Wissen und das Netzwerk von VDL und Bosman Van Zaal zu vereinen. In der Schwesterorganisation GreenPEAK-IT wurde auch gleich jemand für den Verkauf und die Installation des neuen Schneiderobotetrs gefunden. Hervorgegangen ist diese Organisation aus einem Forschungsprojekt von Bosman Van Zaalund aufgrund hoher Erwartungen im Dezember 2020 als eigenständige Einheit mit spezifischen Kenntnissen zum energieeffizienten und autonomen Anbau weitergeführt.

Expertise im Gewächshausgartenbau

Mit der Entwicklung des CropTeq-Roboters wolle man auf den angespannten Arbeitsmarkt und den Fachkräftemangel im Gartenbau reagieren, heißt es. Arbeitsintensive Tätigkeiten an den Pflanzen sollen damit rationalisiert werden. Besonders die Expertise bei autonomen Robotersystemen von VDL sei hier zum Tragen gekommen. Durch KI-gesteuerte Robotik können somit im Gewächshausgartenbau arbeitsintensive Aktivitäten autonom ersetzt werden. Die intelligente KI-Vision müsse demnach vom Züchter trainiert werden. Die hohe Robotergeschwindigkeit mit Kollosionskontrolle, der patentierte Endeffektor, der robust an allen Seiten des Stammes schneiden kann und die kompakte Plattform, die schließlich auch Gurken erntet, machen ihn zu einer besonderen Innovation.

Autonome Gewächshäuser schaffen

Durch die Beteiligung von Green-PEAK-IT sei man zudem in der Lage, mit der PEAK-Datenplatte alle Daten, die innerhalb und um den hochwertigen Gewächshausanbau generiert werden, freizuschalten und verfügbar zu machen. Hier gelte es, digitale Vorhersagen basierend auf Machine Learning auf Big Agri Data zu treffen. Man wolle ein autonom gesteuertes Gewächshaus auf lange Sicht damit ermöglichen. Weitere detaillierte Informationen über den CropTeq-Blattschneideroboter können direkt beim Unternehmen Green-PEAK-IT und per E-Mail an Arnoud Bolten erfragt werden.

Cookie-Popup anzeigen