Neuheiten & Trends

Für den Handel: Futterkiste mit insektenfreundlichen Pflanzen

, erstellt von

Immer mehr Verbraucher wollen ihren Garten insektenfreundlich gestalten – entsprechend stehen Pflanzen, die Bienen, Schmetterlingen und Co. ausreichend Futter bieten, bei Konsumenten hoch im Kurs. Stauden Becker greift diesen Trend auf und bietet dem Handel mit seiner neuen „Futterkiste für Insekten“ die passende Unterstützung für den Point of Sale an.

Die Holzkisten beinhalten ein aufeinander abgestimmtes Sortiment von Insektenfutter-Pflanzen. Foto: Stauden Becker

Funktionierende Mischungen in fertiger Futterkiste

„Es gibt inzwischen so viele insektenfreundliche Pflanzen zur Auswahl, dass es dem Endkunden schwerfällt, die genauen Standort-Anforderungen und Blühzeitpunkte alle zu kennen. Er muss sich schon sehr intensiv damit beschäftigen, um die geeigneten Pflanzen für sein persönliches Vorhaben zu finden. Für den Handel entstehen daraus oft aufwendige Beratungsgespräche. Diese Mühe nehmen wir ihm mit der ‚Futterkiste für Insekten‘ nun ab“, erläutert Firmengründer Martin Becker. „Der Handel bekommt von uns ein wertiges Produkt, das ohne weitere Investitionen verkaufsfertig ist. Und dieser wiederum kann dem Endkunden optimale Mischungen anbieten, die auch sicher funktionieren. Der Kunde hat ein positives Kauferlebnis und wird gerne wiederkommen“, so Becker weiter.

Zehn bis zwölf aufeinander abgestimmte Insektenfutter-Pflanzen

Die aus Holz gefertigte „Futterkiste für Insekten“ beinhaltet nach Angaben von Stauden Becker ein aufeinander abgestimmtes Sortiment aus zehn bis zwölf verschiedenen Insektenfutter-Pflanzen „für gelingende Mischpflanzungen ohne weiteren Aufwand“, wie es in der Firmenmitteilung zu dem neuen Produkt heißt. Dabei gebe es Futterkisten für verschiedene Standorte von vollsonnig bis schattig und von feucht bis trocken. Die Auswahl der Sorten variiert laut Stauden Becker je nach Jahreszeit entsprechend der Blühzeitpunkte der Pflanzen, zudem seien auch individuelle Bestückungen – etwa zu bestimmten Farbmischungen – möglich.

Stauden Becker produziert über 2.000 Sorten

Ein vielfältiges Angebot nachhaltiger Pflanzen ist dem 1991 von Martin Becker gegründeten Gartenbau-Unternehmen nach eigenen Angaben generell ein zentrales Anliegen. Auf derzeit 3,8 Hektar Freiland- und 2.400 Quadratmeter Gewächshaus-Fläche produziert der in Dinslaken ansässige Betrieb über 2.000 Stauden-Sorten sowie Gräser, Bodendecker und Wasserpflanzen. Rund 70 Prozent der Jungpflanzen werden selbst vermehrt, wie die Global G.A.P.-zertifizierte und mit dem Qualitätszeichen Stauden ausgezeichnete Gärtnerei erklärt. „Wir arbeiten nachhaltig regional und können durch die hohe Prozentzahl der Eigenvermehrung auch sicher sein, dass die Qualität stimmt“, betont Martin Becker.

Cookie-Popup anzeigen