Neuheiten & Trends

Gartenbau: Zettelwirtschaft ade mit der App Log & Solve

, erstellt von

Aus den Augen, aus dem Sinn gilt leider auch oft im professionellen Pflanzenbau. Was vergangenes Jahr in der Kultur geschehen ist, wird schnell vergessen – so wiederholen sich Fehler immer wieder. Log & Solve von Klasmann-Deilmann ermöglicht professionellen Gärtnern, ihre Kulturdaten immer im Blick zu haben und wichtige Informationen zu diesen jederzeit abrufen zu können. Vorbei sind so die Zeiten der Zettelwirtschaft.

Vom PC oder mobilen Endgeräten aus Daten zur Kultur eintragen

Ermöglicht wird dies durch den Aufbau des Programms als App: Vom PC oder mobilen Endgeräten aus kann der Gärtner Daten zu seiner Kultur eintragen und einsehen. Das ist auch für mehrere Nutzer gleichzeitig in Echtzeit möglich – oft arbeiten in Betrieben mehrere Personen an einer Kultur. Das Eintragen seiner Kulturen übernimmt der Gärtner selbst: Dabei ist es möglich, nach Gattungen, Spezies und Sorten zu sortieren. Zu den möglichen einstellbaren Kulturdaten gehört unter anderem auch die Kulturdauer. In diesem Fall bietet die Log & Solve-App eine Zeitachse, an der sich erkennen lässt, an welchem Zeitpunkt in der Kultur man sich gerade befindet. Im Moment ist Log & Solve noch ausschließlich auf Zierpflanzen ausgelegt, Unterstützung für Gemüsekulturen ist in der Planung.

Ein wichtiger Schritt im Kultur-Monitoring sind regelmäßige Nährstoffanalysen: Damit deren Ergebnisse nicht verloren gehen und auch langfristig noch nachvollzogen werden können, bietet Klasmann-Deilmann die Möglichkeit an, die Ergebnisse der Analysen direkt für seine Kunden in Log & Solve einzustellen. Dafür kooperiert das Unternehmen mit verschiedenen Labors, etwa Lufa. Für aktuellere Daten in der Log & Solve-App ist es auch möglich, diese mit verschiedenen Sensoren zu verbinden – geschieht das, schneidet die App in Echtzeit die Daten der Sensoren mit und zeigt diese dann, etwa als Histogramm, an.

Kulturdaten mit Log & Solve langfristig nachvollziehen

Es besteht die Möglichkeit, Sensoren verschiedener Hersteller zu integrieren, dafür wird lediglich eine Schnittstelle benötigt. Auch Wetterdaten werden live von Log & Solve mitgeschnitten. Dafür geben Gärtner den Produktionsstandort ein, der Rest geschieht automatisch. Durch das Mitschneiden und Speichern von Nährstoffanalysen, Sensorwerten und Wetterdaten ist es mit Log & Solve möglich, Kulturdaten langfristig nachzuvollziehen und auch die Kulturen vergangener Jahre inklusive aller Entwicklungen und Werte einsehen zu können. So wird es den Gärtnern durch das Log & Solve-System ermöglicht, Fehler zu vermeiden und die Pflanzenproduktion zu optimieren.

Ein Problem, das jeder kennt, ist das typische Foto-Chaos, das auf Smartphones vorherrscht. Wenn man ein Bild sucht, findet man es, wenn überhaupt, oft nur noch nach langem Suchen. Um Gärtnern dies zu ersparen und ihnen zu ermöglichen, Fotos zu ihren Kulturen auch langfristig finden zu können, können in der Log & Solve-App direkt Bilder eingepflegt oder auch vom Smartphone hochgeladen werden.

Klasmann-Deilmann nutzt App auch als direkten Draht zu Kunden

Über all das hinaus nutzt Klasmann-Deilmann die App auch als direkten Draht zu seinen Kunden: So gibt das Unternehmen zum Beispiel phytosanitäre Dokumente zu seinen Substraten oder auch Produktinfos direkt an Nutzer von Log & Solve weiter. Für die Beratung durch Klasmann-Deilmann bietet sich ein weiterer Vorteil der App: Berater können auch auf eingegebene Kulturdaten zugreifen und so Ferndiagnosen erstellen. Das erspart unnötige Fahrten und Kosten.

Cookie-Popup anzeigen