Neuheiten & Trends

TASPO extra Sortengalerie: Obstgehölze für jede Gartengröße

, erstellt von

In der aktuellen TASPO extra Sortengalerie steht das Thema „Gehölz-Neuheiten von Zierpflanzen bis Obst“ im Fokus. Im Bereich Obstgehölze stellt beispielsweise das niederländische Lizenzbüro Plantipp interessante Züchtungen vor, wie Mini-Feigen oder einen essbaren Mini-Zierapfel.

Nicht größer als ein Tischtennisball: Malus transitoria ‘Appletini’

Mit Malus transitoria ‘Appletini’ kommt neu ein Zierapfel auf den Markt, der auch noch sehr gut schmeckt. Seine Mini-Äpfel sind nicht größer als ein Tischtennisball. Malus ‘Appletini’ wird rund drei Meter hoch und 1,50 Meter breit, steht am liebsten in voller Sonne und kann in allen Bodenarten gepflanzt werden. Er trägt im Frühjahr rosafarbene Blüten in üppigem Flor und einen reichen Fruchtansatz im Herbst. Die Äpfel färben sich von Magenta bis leuchtend rot. Der Zierapfel ist selbstbestäubend, also sehr gut als Solitär auf Balkon oder Terrasse oder im Stadtgarten zu verwenden. Er ist winterhart bis minus 30 Grad Celsius.

Kompakte Zwergfeige für Balkon, Terrasse oder Garten

Neue Möglichkeiten für Liebhaber mediterraner Gärten eröffnet Plantipp zufolge Ficus carica ‘Little Miss Figgy’. Wie der Name schon sagt, ist es eine sehr kompakte Zwergfeige, die etwa 90 Zentimeter hoch und breit wird. In einen Kübel gesetzt, findet sie ihren Platz sogar auf einer Terrasse, dem Balkon oder in einem kleinen Garten. So kann sie auch ins Winterquartier gebracht werden, allerdings wird ihr eine Winterhärte bis minus 15 Grad bescheinigt. Um die gewünschte Form und Größe zu erhalten, kann sie im Winter zurückgeschnitten werden. Sie hat tief gelapptes, dunkelgrünes Laub mit kurzen Internodien. Im Frühling und Herbst produziert ‘Little Miss Figgy’ süße, weinrote Feigen. Sie bevorzugt volle Sonne, kann aber auch im Halbschatten gepflanzt werden. Die Pflanze ist trockenheitsresistent, liebt einen gut durchlässigen, trockenen, leichten Boden, mag aber keinen starken Wind.

Superfood mit exotischem Touch: Lycium ‘Princess Tao’

Asiatisch-exotischen Touch und den Ruf als Superfood bringt laut Plantipp Lycium ‘Princess Tao’ in den Garten. Ab Mai erscheinen die hellvioletten Blüten, bereits im ersten Standjahr. Von Juli bis November trägt sie süße, glänzende, rote Beeren, die sowohl frisch als auch getrocknet gegessen werden können. Sie kommt mit wenig Wasser und Pflegeaufwand aus und ist resistent gegen Mehltau. Gepflanzt wird sie an sonnigem Standort in gut durchlässigem Boden vor einer stützenden Wand oder an einer Kletterhilfe. Die Hauptzweige werden am Ende des Winters zurückgeschnitten. Sie ist winterhart bis minus 25 Grad. Vermehrungsbetriebe für alle genannten Sorten sind auf der Webseite von Plantipp zu finden.

► Weitere „Gehölz-Neuheiten von Zierpflanzen bis Obst“ von Plantipp und weiteren Anbietern stellen wir in der TASPO extra Sortengalerie in der Ausgabe 24/2021 vor.

Cookie-Popup anzeigen