Pflanzenschutz

BVL: Minimierungsprogramm für Pflanzenschutzmittel

"Bei weniger als fünf Prozent der gemeldeten Proben gab es 2007 eine Höchstmengenüberschreitung bei Pflanzenschutzmittelrückständen, und das bei sinkender Tendenz", sagte Dr. Helmut Tschiersky-Schöneburg, Präsident des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), auf dem Neujahrsempfang des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) in Bonn. Es seien nur bestimmte Obst- und Gemüsearten, die häufiger auf- fielen. Für diese Produkte schlägt Tschiersky-Schöneburg ein Minimierungskonzept vor, wie es in ähnlicher Form zusammen mit Wirtschaft und Ländern bereits bei dem Röststoff Acrylamid realisiert wurde. Er plädierte für gemeinsame Datensamm- lungen von Behörden und Wirtschaft und für die Einrichtung ei- nes Gremiums mit allen Beteiligten.