Pflanzenschutz

Drei Generationen sind am Werke

Die Gärtnerei Bernhardt in Meißen gibt es exakt seit 50 Jahren. Gegründet wurde sie von Fritz Bernhardt, der heute noch jeden früh um sechs die Türen aufschließt. Seit 1989 ist sein Sohn Gunter am Ruder und Enkel Alexander steht vor der Prüfung zum Gärtnermeister. Der Betrieb, am Hang eines Weinbergs gelegen in einer klimatisch sehr günstigen Lage, produziert auf 5.650 Quadratmeter unter Glas und Folie und 3.300 Quadratmeter Freiland. Zu den Spezialitäten der Gärtnerei zählt Gemüse im Haus und im Freiland. Es ist ganz wichtig, sagt Gunter Bernhardt, dass der Kunde ständig ein Sortiment an tagfrischem Gemüse vorfindet. Er kauft ja nicht auf einmal große Mengen, aber öfter kleinere. Ein besonderes Plus trägt das Gemüse - es wird nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt. Darauf achte der Kunde ganz besonders. Bernhardt setzt konsequent auf Nützlinge. Wichtig sei generell bei Gemüse, dass ständig neue Sorten ins Angebot kommen. Die probiere man aber erstmal in der eigenen Küche aus.