Pflanzenschutz

Erster Fall von Thrips palmi: Versuchsbetrieb Straelen unter Quarantäne

Ein erster Fall von Thrips palmi ist in Deutschland an Cyclamen aufgetaucht. Die Gewächshäuser des Versuchszentrums Gartenbau Straelen/Köln-Auweiler in Straelen stehen deshalb unter Quarantäne. 

Geräumt und unter Quarantäne: die Versuchsgewächshäuser in Straelen. Foto: Gabriele Friedrich

Sie wurden alle geräumt, abgedichtet und bleiben verschlossen, für Mitarbeiter wie für Besucher. Dies geschah, nachdem der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit Hilfe des Julius Kühn-Instituts Braunschweig und Kleinmachnow den Quarantäneschädling nachgewiesen hatte.

Alle Pflanzen entfernt
Entsprechend wurden zunächst die betroffenen Abteilungen, dann auch der Gemüsetrakt von allen Pflanzen geräumt. Auch in den Außenanlagen wurden zuerst Freilandcyclamen, dann alle Blütenpflanzen entfernt. Nach etwa 70 Tagen bei 16 Grad in den Häusern sollten alle Stadien vernichtet beziehungsweise verhungert sein und die Anlage könnte wieder geöffnet werden. (fri)

Mehr zu dem ersten Thrips palmi-Fall in Deutschland lesen Sie in der TASPO 48/14.