Pflanzenschutz

EU: Weniger Schaderreger importiert

, erstellt von

Das Schnellwarnsystem Europhyt zeigt Wirkung: Die Europäische Kommission meldet, dass sich die Anzahl im Zuge des Imports von Pflanzen eingeschleppter Schadorganismen auf dem Rückzug befindet.

5,1 Prozent aller Importe, die von der EU beanstandet wurden, waren Schnittblumen.

Anzahl importierter Schadorganismen geht um elf Prozent zurück

Aus der Erhebung der Kommission geht hervor, dass die Zahl der festgestellten Schadorganismen 2015 im Vergleich zu 2014 um elf Prozent (insgesamt 2.136 Fälle) gesunken ist, wenngleich die Anzahl beanstandeter Lieferungen um 30 Prozent (insgesamt 2.607 Fälle) angestiegen ist.

Für aus dem Verkehr gezogene Lieferungen waren vor allem importierte Früchte und Gemüse (72,3 Prozent), Holzverpackungsmaterial (13,2 Prozent), Schnittblumen (5,1 Prozent) und Pflanzmaterial verantwortlich.