Pflanzenschutz

Fälscher von Pflanzenschutzmitteln verurteilt

In einem von Bayer CropScience angestrengten Prozess hat der Strafgerichtshof von Murcia (Spanien) drei Fälscher von Pflanzenschutzmitteln schuldig gesprochen. Sie hatten verschiedene in Spanien nicht zugelassene und nicht vorschriftsmäßig gekennzeichnete Produkte vertrieben. Das Gericht machte deutlich, dass die vom illegalen Einsatz ausgehenden möglichen Gesundheitsgefahren bei der Urteilsfindung eine große Rolle gespielt hätten. Die Angeklagten wurden wegen Vergehen gegen die öffentliche Gesundheit und gegen den Verbraucherschutz zu einer Geldstrafe verurteilt. Einige der in Spanien vermarkteten Produkte enthielten den Wirkstoff Imidacloprid, dessen damaliges Patent von Bayer CropScience von den Angeklagten damit verletzt wurde.