Feldsalat stark mit Pestiziden belastet?

0

Beim ÖKO-Test zeigten sich Feldsalate mit besonders gefährlichen Pestziden wie dem Pilzbekämpfungsmittel Iprodion belastet, das im Ruf steht, Krebs zu verursachen.

Feldsalate, die vom Lebensmitteleinzelhandel vertrieben werden, sind zum Teil mit besonders gefährlichen Spritzgiften belastet, wie die Stiftung ÖKO-Test in der aktuellsten Ausgabe der gleichnamigen Zeitschrift berichtet. Auch Bio-Produkte hielten dem Blick der Prüfer oft nicht stand.

Bio-Feldsalat: Nur einmal Note „sehr gut“

So vergab ÖKO-Test nur ein einziges Mal die Note „sehr gut“ und zwar an den Bio-Feldsalat, der von der Bio-Supermarktkette Denn’s verkauft wird. Im Großen und Ganzen schlossen die Bioprodukte allerdings nicht besser ab als Salate aus herkömmlicher Produktion. Vier von sechs getesteten Feldsalaten enthielten das bienengiftige Insektenbekämpfungsmittel Spinosad.

Insgesamt wanderten jeweils drei Proben von insgesamt elf Lebensmittelketten ins Labor. Die Produkte der konventionellen Handelsketten konnten nicht überzeugen: Sie zeigten sich mit besonders gefährlichen Pestziden wie dem Pilzbekämpfungsmittel Iprodion belastet, das im Ruf steht, Krebs zu verursachen.

ÖKO-Test: Feldsalat mit Nitraten und Perchlorat belastet

Weitere Kritikpunkte bei den Feldsalaten sind unter anderem die zu hohen Nitratwerte und Perchlorat. Letzteres hemmt die Aufnahme von Jod in die Schilddrüse. Nitrat ist zwar relativ unbedenklich, kann im Körper aber zu Nitrit umgebaut werden, was die Bildung krebserregender Nitrosamine begünstigt.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Tausende umgestürzte Bäume, abgerissene Äste und aus Sicherheitsgründen gesperrte Parkanlagen: Im öffentlichen Grün hat Sturmtief Xavier, das am vergangenen Donnerstag vor allem über den Norden und Osten Deutschlands...

Mehr

Vehement hatte sich das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gegen die jüngsten Anschuldigungen gewehrt, die Behörde habe für ihren Glyphosat-Bericht seitenweise den Zulassungsantrag von Monsanto für das Herbizid...

Mehr

Die ganze grüne Branche unterliegt den „Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchhaltung“ und muss diesen mit entsprechenden Kassensystemen gerecht werden. Doch die Betriebsformen im Blumeneinzelhandel sind sehr unterschiedlich,...

Mehr