Pflanzenschutz

FFP-Label für Florema Young Plants

Florema Young Plants hat das Label FFP (Faire Blumen und Pflanzen) - eine neue Initiative zur Förderung der Produktion von nachhaltig gezüchteten Blumen und Pflanzen - erhalten. Blumen und Pflanzen aus nachhaltigem Anbau werden mit Respekt gegenüber Mensch und Umwelt gezüchtet. Der Verbraucher kann diese Produkte unter dem Label FFP erwerben. Die Europäische Union und der Produzentenverband Gartenbau (Produktschap Tuinbouw) unterstützen diese Initiative. "Als Produzent von Jungpflanzen will Florema seinen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt leisten. Mit dem FFP Label wollen wir uns profilieren als Unternehmen, das die gesellschaftlichen Signale ernst nimmt. Dank der Kombination aus Anforderungen an Umweltschutz und soziale Aspekte haben wir die Gewährleistung, dass unsere Betriebsführung durch Fairness geprägt wird", so Cor Bremmer, Direktor von Florema. Durch die Zurückverfolgbarkeit bleibe die Herkunft und Anbauweise eines Produktes ständig überprüfbar.

Florema Young Plants war bereits qualifiziert für MPS-GAP und seit Mai 2007 auch für MPS-SQ. Das Zertifikat MPS-GAP basiert auf den Vorschriften der EUREP (Europäischer Dachverband für den Einzelhandel). Hiermit erfülle Florema die Anforderungen des Einzelhandels betreffend der Pflanzenschutzmittel, Erde, Qualifikation von Mitarbeitern oder technische Apparate. Das MPS Socially Qualified (SQ) Zertifikat basiert auf dem "International Code of Conduct" (Anforderungen an Sozialverträglichkeit). Dieses wird durch die Gewerkschaften anerkannt. Hiermit will Florema nach eigenen Angaben zeigen, dass die Produktion der Pflanzen unter guten Arbeitsbedingungen gewährleistet ist. MPS-SQ umfasst Vorschriften auf dem Gebiet von Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsbedingungen. Das MPS-SQ Zertifikat basiert auf den universellen Menschenrechten, dem Code of Conduct von Vertretern lokaler Organisationen und den internationalen Vereinbarungen ILO (International Labour Organization).