Pflanzenschutz

Gärtnerei mit Charme

Die 1990 gegründete Gärtnerei Schulze im brandenburgischen Stechau gewann als Gärtnerei des Jahres. Sie erhält ihren Charme durch die enge Verbindung zwischen Produktion und Verkauf. Der Verkauf hat hier saisonalen Charakter und wird durch Aktionen wie Frühlingszeit, Kreisgärtnertag, Herbstzeit und Sternenzeit für die Kunden besonders attraktiv gemacht. Auf 2.000 Quadratmeter produzieren Silvia und Peter Schulze Beet- und Balkonpflanzen, Violen und Primeln, Alpenveilchen und Weihnachtssterne. Sie legen Wert auf Nützlingseinsatz bei der Produktion und teilen das auch ihren Kunden mit. Im Verkaufsgewächshaus stehen Töpfe mit Ziertabakspflanzen und einem Schild "Nützlingszucht - Hier wohnen wir Raubwanzen und sind zuständig für die biologische Bekämpfung von Blattläusen, Spinnmilben und Weißer Fliege". Sie bieten aber auch einen Vermittlungsservice zum Einsatz biologischer Pflanzenschutzmittel für ihre Kunden.

Für die Zeit der Beet- und Balkonpflanzen ab April steht ein riesiges Sortiment zur Verfügung. Dazu gehören über 30 Pelargonien-Sorten, Stämmchen, Balkonpflanzen-Neuheiten, Blumen-Ampeln, Gemüsepflanzen sowie über 20 Musterkästen. Bei Bedarf pflanzen die Gärtner auch für ihre Kunden. Sternenzeit ist dann ab Mitte November. Unter dem Motto "Wenn tausend Sterne leuchten" locken Weihnachtssterne von Mini bis Maxi, in vielen Farben und auch als Stämmchen oder Büsche. Frühlingspflanzen gibt es ab März. Zu Primeln und Viola in über 30 Farben gesellen sich Zwiebelblumen und das Frühlingsflirt-Sortiment. In der Herbstzeit ab September stehen groß- und kleinblumige Topfchrysanthemen, Cyclamen, Eriken und Callunen, Obstgehölze und das Herbstzauber-Sortiment hoch im Kurs.