Pflanzenschutz

Gartenbaupreis ging an Baumschule Krämer

Das Thema wechselt, aber der Wettbewerb hat Bestand. Auch in diesem Jahr verlieh der nordrhein-westfälische Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Eckhard Uhlenberg, den Gartenbaupreis NRW. In diesem Jahr ging es um das Thema Kundenfreundlichkeit. Gewonnen hat die Detmolder Obst- und Gehölzbaumschule Krämer, die auf insgesamt 27 Hektar produziert und auch an den Endverbraucher verkauft. 1915 gegründet und seit Anbeginn spezialisiert auf die Produktion von Obst- und Beerenobstgehölzen stehen für Krämer und seine 25 Mitarbeiter die Kunden im Mittelpunkt. Im Herbst hält das Unternehmen drei Monate lang rund 100 reife Apfelsorten für die Verköstigung bereit und führt dazu gezielte Kundenberatung mit Sonderleistungen durch. In der dem Produktionsbetrieb angrenzenden Gartenbaumschule können Kunden jährlich zur Pflanzzeit eine weit und breit einmalige Obstsorten-Schau besuchen. Das Sortiment umfasst mehr als 300 Obst- und Beerenobstsorten und über 2.000 Artikel: vom Säulenapfel für den Reihenhausgarten über den Spindelbaum für die Erwerbsobstanlage bis hin zum Hochstamm für die Streuobstwiesen. Bei Krämer ist jede Sorte mit einem Quartierschild gekennzeichnet, auf dem sich neben dem korrekten Namen und einem Bild der Frucht auch die Herkunft, das Alter der Sorte, die Reifezeit und die geeigneten Befruchtungspartner befinden. Krankheitsresistente Sorten, die weniger Pflanzenschutzmittel benötigen, sind mit einem Schmetterlings-Symbol zur leichten (Wieder-)Erkennung gekennzeichnet. Für den Privatkunden mit einem sehr kleinen Garten führt Krämer aktuell 18 Säulenapfel-Sorten, für die wegen ihrer "Schlankheit" der Obst-Liebhaber immer noch einen Platz findet - und sei es im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon. Eine Spezialität sind Apfel-Familien-Bäume mit bis zu vier verschiedenen Sorten auf einem Baum für Kunden mit wenig Platz, die sich nicht für eine Sorte entscheiden mögen. Für Kinder wurde der spezielle Kinder-Apfelbaum "Dineruto" kreiert, mit vier naturgesunden Sorten, die besonders dem Geschmack von Kindern entsprechen. Außerdem führt die Baumschule für ihre Kunden die Sortenbestimmung von mitgebrachten Früchten durch, deren Namen in Vergessenheit geraten sind. Und trotz der vielen Sorten, die bereits zum Sortiment gehören, gibt es vermehrt Kundenwünsche nach Sonder-Veredelungen von Sorten, die zum Beispiel vom Großvater sind. Dieser besondere Service der Veredelung sorgt für eine besonders enge Verbindung mit dem Kunden.