Pflanzenschutz

Gefährlicher Käfer in der Schweiz gefunden

Im Kanton Freiburg wurde erstmals in der Schweiz der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB, Anoplophora glabripennis) nachgewiesen. Dies meldete am vergangenen Donnerstag das Schweizer Bundesamt für Umwelt BAFU

Wie es weiter heißt, steht in diesem Zusammenhang Verpackungsholz im Visier der Behörden, weil der ALB in globalisierten Handelsströmen meistens in Verpackungsholz aus Ostasien nach Europa (etwa in Paletten mit importierten Granitsteinen) gelangt.

Ein Käfer wurde in einem Garten im Freiburger Sensebezirk von einer Privatperson entdeckt, anschließend wurden an einer Hecke ein zweiter Käfer sowie Eiablagen nachgewiesen.

Bislang habe sich nicht feststellen lassen, wann und wie die Käfer in das Sensegebiet gelangten. Ebenso sei das Ausmaß des Befalls noch unbekannt.
Vor Ort müsse nun das Ausmaß des Käferbefalls erhoben werden, danach entscheide der Eidgenössischen Pflanzenschutzdienst EPSD zusammen mit dem Kanton über die Bekämpfungsmaßnahmen.

Weitere Infos zum Käfer hier.