Pflanzenschutz

Informationsblatt zum Pflanzenschutz

Wer seinen Kunden Möglichkeiten und Ansprechpartner zum Pflanzenschutz im Garten anbieten will, kann jetzt auf eine neue Informationsschrift zurückgreifen. In dem vom schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerium herausgegebenen Flyer wird unter anderem darauf hingewiesen, dass Flächen, die nicht gärtnerisch genutzt werden, nicht mit Herbiziden behandelt werden dürfen. Dazu gehörten Bürgersteige, Wege, Plätze, Parkplätze, Auffahrten und Terrassen. Dies gelte für Hobbygärtner ebenso wie für Kommunen, stellte das Ministerium fest. Die Alternativen Hacke, Fugenkratzer, Bürsten, Abflämmgerät oder Hochdruckreiniger beseitigten Kräuter, Gräser oder Moose ebenso. Sei es aus Gründen der Verkehrssicherheit unbedingt erforderlich, chemische Mittel einzusetzen, könne eine Ausnahmegenehmigung vom Pflanzenschutzdienst erteilt werden (Tel.: 0431-988-7267, E-Mail: broschuere@munl. landsh.de).