Pflanzenschutz

Neue Bedrohung für Buchsbaum durch exotische Phytophthora-Art

Auf eine neue Bedrohung für Buchsbaum weisen Wissenschaftler der Hochschule Görlitz, des Institutes für Pflanzenschutz an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hin: Eine exotische Phytophthora-Art gilt als Auslöser von Absterbe-Erscheinungen an Buxus sempervirens in Deutschland und Rumänien. 

Eine exotische Phytophthora-Art gilt als neue Bedrohung für Buchsbäume. Foto: Fotolia

Erkrankte Buchsbaum-Jungpflanzen: Erreger eindeutig von verwandten Phytophthora-Arten differenzierbar

Anhand von Wurzeln, Wurzelhals und Bodenproben aus der Rhizosphäre erkrankter Buchsbaum-Jungpflanzen aus einer bayerischen und einer rumänischen Baumschule konnten die Wissenschaftler den Erreger eindeutig von Phytophthora himalsilva und der ebenfalls nahe verwandten Phytophthora citrophthora differenzieren.

In der Literatur fanden sie weitere Hinweise auf das Vorkommen dieser „Buchsbaum-Phytophthora“ in Oregon/USA sowie in Polen und Taiwan. Die neuen Untersuchungen beweisen einmal mehr die steigende Bedeutung exotischer Pflanzenpathogene in Baumschulen, die sich dann auch im Freiland weiter verbreiten und Schäden verursachen können. (ts)