Pflanzenschutz

Pestizidrückstände bleiben in Europa ein Problem

Der Anteil der in Europa mit Pflanzenschutzmittelrückständen belasteten Lebensmittel bleibt hoch. Von insgesamt 47460 Partien Obst, Gemüse, Getreide und Verarbeitungsprodukten, die im Jahr 2003 in den 15 alten EU-Mitgliedstaaten, Norwegen, Island und Liechtenstein getestet wurden, enthielten 19806 (rund 42 Prozent) Pestizidrückstände. Das geht aus dem jüngsten Jahresbericht der Europäischen Kommission hervor. 5,1 Prozent der Stichproben enthielten mehr Pflanzenschutzmittel, als erlaubt ist. In der Bundesrepublik überschritten 8,4 Prozent aller Stichproben den zulässigen Höchstwert.